Verkaufsoffer Sonntag: THW sagt Floßrennen ab

Auf gute Frequenz in der Stadt hoffen die Händler Altenas.

ALTENA - In der Zeit zwischen 13 und 18 Uhr findet am Sonntag, 9. Juni, ein verkaufsoffener Nachmittag in der Innenstadt statt. Ausrichter ist einmal mehr der Stadtmarketing-Verein.

Wie immer wird zusätzlich zu den Einkaufsmöglichkeiten ein buntes Rahmenprogramm für alle Besucher geboten. Dessen angedachter Höhepunkt wurde gestern Nachmittag allerdings kurzfristig abgesagt: Wegen der sich zuspitzenden Hochwassersituation an der Elbe ist das THW in Alarmbereitschaft versetzt worden. Damit kann das Floßrennen nicht stattfinden. Der Ortsbeauftragte Frank Herbel bat dafür um Verständnis und versprach, dass die Veranstaltung nachgeholt wird.

Musiker wie Frank Neuhaus (Gitarre) und erstmals der Bläserkurs des Burggymnasiums sowie die Dixies, eine Jazz-Combo, sorgen während des verkaufsoffenen sonntags für gute Stimmung in der Stadt. Für die 24 Kinder der Jahrgänge fünf und sechs des Burggymnasiums ist der Auftritt nach dem Musizieren tags zuvor beim Schulfest der Mühlendorf-Grundschule ein weiterer öffentlicher Auftritt. „Wir haben geübt, geprobt und sind sicher: Die Altenaer werden unsere Musik mögen“, meint dazu Musiklehrer Marcel Büttner.

Die Dixies, eine Formation aus dem Ruhrgebiet, waren bereits vor Jahren in Altena. Sie gehen wie eine Marching-Band durch die Stadt und wollen die Besucher „musikalisch aufmischen.“ Verschiedene Aktionen der Händler – etwa wie von Birgit Saleina (Lennewolle) für die Tafelbewegung (Suppenküche in Altena) , gibt es auch. ▪ job

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare