1. Mai für alle Tarifparteien wichtig

Fritz Uwe Finkernagel

Altena - Fritz Uwe Finkernagel ist Unternehmer und engagiert sich im Arbeitgeberverband. Er sagt:

„Der Tag der Arbeit, ist ein wichtiger Tag, sowohl für die Gewerkschaften als auch für die Arbeitgeber. Denn er erinnert an das Recht der Tarifparteien, über die Arbeitsbedingungen selbst entscheiden zu können – ohne staatliche Einflussnahme. 

Diese im Grundgesetz garantierte Tarifautonomie unterscheidet Deutschland von anderen Staaten. Sie ist eines der wichtigsten Merkmale unserer Sozialen Marktwirtschaft und ein entscheidender Vorteil für den Standort Deutschland. Aus den Gegnern von einst -Arbeitgeberverbände auf der einen und Gewerkschaften auf der anderen Seite- sind heute Tarifvertragsparteien und bisweilen sogar Tarifpartner geworden. 

Beide Seiten sind aufeinander angewiesen, wenn es darum geht, einen gerechten Lohn zu finden oder sonstige Konflikte zwischen Unternehmen und Mitarbeitern einvernehmlich zu lösen. Für anstehenden Tarifrunden, insbesondere in der für unsere Region wichtigen Metall- und Elektroindustrie, besteht die Hoffnung, dass wieder ein Kompromiss gefunden und ein Streik abgewendet werden kann.

Was die unsere Firma angeht: Die Zeiten, in denen der Bevollmächtige der IG Metall und der Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes regelmäßig an den Betriebsversammlungen teilnahmen, sind seit fast 20 Jahren vorbei. Der Kontakt zur hiesigen Geschäftsstelle der Gewerkschaft ist jedoch nie abgerissen. 

Der Betriebsrat lobt die ausführliche Informationspolitik und die gute Zusammenarbeit. Auch die Geschäftsleitung hat einige Male mit Vertretern der Gewerkschaft verhandelt und dabei die faire Verhandlungsführung schätzen gelernt. Die „Gewerkschaftler“ vertraten dabei natürlich die Interessen der Mitarbeiter, haben sich aber auch die Argumente des Unternehmers angehört und dazu beigetragen, eineLösung zu erzielen.“

Hier ist Ihre Meinung gefragt: Stimmen Sie ab.

Sind Sie

Welcher Aussage stimmen Sie am ehesten zu?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.