Schwimmend Strom erzeugen

+
Andreas Drobbe (links) und Michael Schnick von der Neogy GmbH aus Menden waren an der Lenne im Altenaer Stadtgebiet unterwegs und maßen an ausgewählten Standorten die Fließgeschwindigkeit. ▪

ALTENA ▪ Mit Hilfe einer Mendener Firma aus dem Bereich der erneuerbaren Energien prüfen die Altenaer Stadtwerke derzeit die Möglichkeiten alternativer Stromerzeugung aus Wasserkraft im Altenaer Stadtgebiet.

Eine Messlatte taucht Andreas Drobbe, technischer Leiter der Firma Neogy aus Menden, ins Lennewasser an den Steinstufen der Promenade. Am Ende der Latte dreht sich ein kleines Rädchen, am anderen Ende laufen Kabel bis zu einem Messgerät zusammen. „Wir messen die Strömungsgeschwindigkeit“, sagt Michael Schnick, Geschäftsführer des jungen Unternehmens.

Unter Leitung von Andreas Drobbe entwickelt die Firma derzeit eine Kleinwasserkraftanlage (WKA). „Die wird schwimmend in der Flussmitte angebracht“, erklärt Michael Schnick sichtlich begeistert von dieser umweltfreundlichen Art der Energiegewinnung. „Bei einer Fließgeschwindigkeit von einem Meter pro Sekunde könnten über eine Schraube und den angeschlossenen Generator bis zu 30 000 Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugt werden.“ Den Strom will die Firma nicht verkaufen. Vielmehr sind Schnick und Drobbe am Verkauf der WKA interessiert. „Der könnte zum Beispiel für den Betrieb von Ladestationen für Elektroautos genutzt werden“, sagt Schnick.

Allerdings ist das WKA bisher noch ein Prototyp, den es zu testen gilt. Das Gerät soll nach Angaben der beiden Unternehmer nicht größer als ein Tretboot sein.

Die Stadtwerke treten bei den Erwartungen etwas auf die Bremse. „Wir schauen erstmal, ob der Wirkungsgrad eine Stromerzeugung überhaupt rentabel möglich macht“, so Markus Pflüger. „Grundsätzlich suchen wir aber immer nach neuen Möglichkeiten“, so der Leiter der Finanzen bei den Stadtwerken. ▪ David Schröder

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare