1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Altenaer Rassegeflügelzüchter werben um Nachwuchs

Erstellt:

Von: Ilka Kremer

Kommentare

Jugendwartin Birgit Berge leitete die Kinder des Rassegeflügelzuchtvereins im Insektenhotelbau an.
Jugendwartin Birgit Berge leitete die Kinder des Rassegeflügelzuchtvereins im Insektenhotelbau an. © Kremer, Ilka

Im Garten von Birgit Berges wurde am Wochenende eifrig gebohrt, geschraubt und gehämmert: Die Mädchen und Jungen der Jugendgruppe im Rassegeflügelzuchtverein Altena 1921 bauten unter Anleitung der Jugendwartin Insektenhotels.

Auch die Eltern waren dabei, schauten zu und sorgten zur Stärkung zwischendurch für Speisen und Getränke. „Ein schönes Erlebnis für den Zusammenhalt der ganzen Gruppe“, berichtete Berges.

Ähnliche Aktionen für die Kinder und Jugendlichen werden regelmäßig angeboten – während der Corona-Pandemie war allerdings alles etwas eingeschränkt. Birgit Berges ist seit 2021 Jugendwartin und momentan für sechs Kinder und Jugendliche zuständig. In der Regel engagieren sich bereits die Eltern im Verein, halten selbst Hühner. „Aber das ist keineswegs Voraussetzung“, erklärte Berges. In der Gruppe sei jedes Kind willkommen. So könnten diejenigen, die zuhause keine eigenen Hühner haben, sich bei ihr oder anderen Vereinsmitgliedern mit den gefiederten Tieren beschäftigen, sich kümmern und vieles lernen. Sie könnten sogar mit Hühnern aus Birgit Berges Bielefelder-Zucht an Lokalschauen teilnehmen.

Nächste Lokalschau im Oktober

Die nächste Lokalschau des Rassegeflügelzuchtvereins Altena ist für das Wochenende 15./16. Oktober geplant. „Dafür muss viel vorbereitet werden und da helfen die Kinder immer mit“, berichtete Berges. Der Verein sei sehr daran interessiert, dass die Kinder alles erfahren und dabei bleiben. „Es ist ein sehr schönes Hobby, es geht um Lebewesen, um die man sich kümmert“, sagte die Jugendwartin. Jedes Tier habe seine Eigenarten und etwas Besonderes. Das sei auch immer eine sehr positive Erfahrung für die Kinder.

Damit viele Mädchen und Jungen Derartiges erleben können, bietet der Verein in Kindergärten, im SOS-Kinderdorf oder in den Familienbüros in Altena und Lüdenscheid das Aufstellen von Schaubrütern an. Diese werden an verschiedenen Tagen mit Eiern bestückt, damit jeden Tag ein Küken schlüpft und die Kinder dabei sein können. Ein Ansprechpartner des Vereins ist immer vor Ort und die Erzieherinnen integrieren die Thematik in den Tagesablauf.

Monatliche Treffen bei Pilling

Der Mitgliedsbeitrag im Rassegeflügelzuchtverein beträgt pro Jahr 40 Euro. Interessierte melden sich telefonisch bei Birgit Berges unter der Rufnummer 02352/51399, oder schauen bei einem der Treffen, immer am ersten Samstag im Monat ab 18 Uhr in der Gaststätte Pilling, vorbei.

Auch interessant

Kommentare