Finanzspritze für den neuen Burg-Park

+
Übergabe der Spende an die Kreisdirektorin und Renate Schulte-Fiesel. ▪

ALTENA ▪ Vielleicht erweist sich der Umzug ins Lutherhaus als Glücksgriff für Linda Papenfuß und ihr Team. Am Wochenende fand dort erstmals der Herbstmarkt der Hobbykünstler zu Gunsten der Burg Altena statt, der zuvor zehn mal im Lennestein zu Gast war. An 16 Ständen konnte man Schmuck, Wolle, Seife und verschiedene Dekoartikel erstehen, es gab auch eine reichhaltig bestückte Cafeteria.

„Wir mussten uns nach dem Frühlingsmarkt, der noch vor dessen Schließung im Lennestein stattfand, nach einer neuen Bleibe umsehen. Und wir sind der evangelischen Kirchengemeinde sehr dankbar, dass wir das Lutherhaus nutzen können“, freut sich die Mitorganisatorin.

Am Sonntagmorgen besuchten Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Klümper und Renate Schulte-Fiesel, „Chefin“ der „Märkischen Kulturstiftung Burg Altena“ den Herbstmarkt. Die beiden Damen investierten dort einige Euros in Lose der reichhaltig bestückten Tombola. Aber sie konnten auch 700 Euro entgegen nehmen. Diese Summe kam nach dem letzten Frühlingsmarkt durch Los- und Kuchenverkauf zusammen und wird vom Organisationsteam stets zu Gunsten der Burg gestiftet.

„Dieses Geld fließt in die Burgpark-Sanierung“, erklärte die Kreisdirektorin. Bisher habe man die Spenden in die Audio-Guides investiert, die den Besuchern demnächst Informationen beim Museumsrundgang „ins Ohr flüstern“ sollen. „Wir wollen den Park nach alten Vorbildern aus dem Jahr 1850 wieder zum Leben erwecken. Ein Versuch ist vor zehn Jahren schon einmal gemacht worden, allerdings hat sich anschließend niemand gekümmert. Nun ist der Burgpark in die Pflegeliste aufgenommen worden und in den kommenden Jahren soll auch die historische Treppenanlage saniert und die Wege zwischen den Treppen wieder begehbar gemacht werden“ erklärte Dienstel-Klümper. ▪ sis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare