Bauschutt im Wald entsorgt: Streit zwischen Altenaer und Treckerfahrer aus Meinerzhagen eskaliert

+
Säcke voller Bauschutt soll ein Altenaer im Wald bei Meinerzhagen entsorgt haben.

Meinerzhagen/Altena -Im Wald beobachtete ein Treckerfahrer, wie ein Altenaer Säcke voller Bauschutt in den Wald warf und stellte ihn zur Rede. Dann eskalierte die Diskussion.

Ein Treckerfahrer erwischte am Samstag in Meinerzhagen einen Mann, der Säcke mit Bauschutt in den Wald warf. Gegen 16.45 Uhr beobachtete der Zeuge laut Polizei den Unbekannten - es soll ein 54-Jähriger aus Altena gewesen sein -  an einer Seitenstraße der L 694: Der Altenaer warf Säcke von der Ladefläche seines weißen VW-Transporters einfach in den Wald. 

Der verärgerte Zeuge stellte seinen Trecker quer und verhinderte so, dass der Müllsünder flüchten konnte. Dann kam es zum Streit. Dabei zerriss die Jacke des 28-jährigen Treckerfahrers. Der Transporter-Fahrer und seine Begleiterin fuhren davon.

Der Treckerfahrer erstattete Anzeige. Die Polizei stellte die Säcke mit Bauschutt  - gefüllt unter anderem mit Fliesen -  sicher. "Sie waren trotz des Regens noch praktisch trocken, können dort also nicht lange gelegen haben", sagt die Polizei.

Parallel erstattete auch der 54-Jährige aus Altena Anzeige: wegen Nötigung im Straßenverkehr. Der Mann erklärte, er habe nur eine Pinkelpause gemacht und nichts mit dem Müll zu tun. Die Ermittlungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare