Altenaer Baugesellschaft: Beitz-Nachfolge ist geregelt

Joachim Effertz.

ALTENA ▪ Bei der Altenaer Baugesellschaft bahnt sich eine personelle Veränderung an: Vorstand Rolf Beitz hat sich für eine Altersteilzeitregelung entschieden und scheidet Anfang nächsten Jahres aus.

Deshalb hat sich der Aufsichtsrat auf die Suche nach einem Nachfolger gemacht. Die Stelle wurde in der Fachpresse ausgeschrieben, etwa 35 Bewerbungen gingen ein. Nach einer Reihe von Bewerbungsgesprächen fiel die Wahl schließlich auf Joachim Effertz, derzeit noch Prokurist bei der Wohnungsgesellschaft in Halle/Saale.

Von 1989 bis 1991 studierte Effertz an einer privaten Fachschule in Ratingen Betriebswirt, Fachrichtung Immobilienwirtschaft und Realkredit, sowie BWL der Wohnungswirtschaft. Dann arbeitete er unter anderem bei der GWG-Gruppe in Stuttgart und bei der Nassauische Heimstätte GmbH.

Effertz wird Anfang Oktober zur Altenaer Baugesellschaft kommen, damit kann es einen fließenden Übergang in der Geschäftsführung geben. Er wird nach Beitz‘ Ausscheiden Chef eines Unternehmens, dessen Immobilienbestand in der Bilanz auf rund 30 Mio. Euro taxiert wird. Der Baugesellschaft gehören nicht nur Wohnungen in Altena und Werdohl, sondern sie ist auch alleinige Eigentümerin der ehemals zur VDM gehörenden WBV.

2010 erwirtschaftete die Baugesellschaft einen Überschuss von etwa 147 000 Euro, der an die Gesellschafter ausgeschüttet wird. Anteile an der Baugesellschaft halten neben der Stadt (40 Prozent) etliche Firmen. Die Baugesellschaft wurde 1870 von der Unternehmerschaft gegründet, um die Versorgung der Arbeiter mit Wohnraum zu verbessern. Sie ist damit das älteste Wohnungsbauunternehmen in ganz NRW. Aufsichtsratsvorsitzender ist der Dahler Unternehmer Hans Möhling. ▪ ben.-

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare