SGV Altena überrascht neues Ehrenmitglied

+
Die Geehrten: (v.l.) Karl Richter, Bernd Rödinger, Gerd Bratz und Annegret Falkowski.

Altena – Ziemlich überrascht haben die Wanderer vom SGV Altena Karl Richter: Spontan wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Eine offizielle Abstimmung war gar nicht mehr nötig.

Allein zwölf Unterpunkte beim Tagesordnungspunkt Wahlen: Die Mitglieder des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) der Abteilung Altena hatten während ihrer Jahreshauptversammlung im Haus Pilling viel Programm abzuarbeiten. 

Was die neuen Gesichter im Vorstand betrifft: Bernd Rödinger wurde als Zweiter Vorsitzender im Amt bestätigt. Eine Änderung gab es hingegen auf der Position des Kassierers. Mehr als 25 Jahre hat Karl Richter die Finanzen der Abteilung geführt. 

Nun wolle er in die zweite Reihe treten, dem neuen Kassenwart Gerd Bratz aber weiterhin als Stellvertreter unterstützen, um einen reibungslosen Übergang zu ermöglichen, sagte Richter. Gerd Bratz hat zudem das Amt des Wanderwarts von Antje Hinrichs übernommen. 

Riesen-Applaus als Votum

Auf Karl Richter warteten zwei Überraschungen. Nicht nur, dass er für seine 25-jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt wurde. Zudem beraumte der Erste Vorsitzende Thomas Braun spontan eine weitere Abstimmung an: „Ich möchte Karl zum Ehrenmitglied machen.“ Die Versammlung quittierte dieses Ansinnen mit einem kräftigen Applaus. Es musste nicht mehr abgestimmt werden. 

Geehrt wurde auch Annegret Falkowski für 25 Jahre Mitgliedschaft. Die SGV-Mitglieder blickten auch auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück. Die Zahl der aktiven Wanderer beträgt zurzeit 102 Personen. „Erfreulich ist, dass im vergangenen Jahr erstmals Mitglieder an Fortbildungsveranstaltungen teilgenommen haben“, sagte Schriftführerin Waltraud Rödinger. 

Etliche Kilometer gemacht

Danach gab Gerd Bratz nicht nur den Wanderbericht für das abgelaufene Jahr ab. Er konnte sich auch gleich selbst als den besten Wanderer ausrufen. An 32 Wanderungen haben im vergangenen Jahr 312 Personen teilgenommen, die gemeinsam 307 Kilometer liefen. Von den Rundwegen wurden im vergangenen Jahr 9,3 Kilometer nachgezeichnet. Auf dem Drahthandelsweg und dem Höhenflug betrug die Anzahl der Kilometer 12,5 und 12,2 Kilometer. 

Was die Bänke angeht, wusste Manfred Fiebrich zu berichten, dass 37 von ihnen kontrolliert wurden. Zudem ist im Januar eine neue Bank aufgestellt worden. Doris Reinerie berichtete, dass im Jahr 2019 an insgesamt zwölf Senioren-Wanderungen über eine Strecke von 56 Kilometern 154 Personen teilgenommen haben. 

Weitere Zahlen wurden von Thomas Braun (Radwandern) und Karl-Heinz Tacke (Naturschutz) beigesteuert. Die insgesamt sieben Radwandertouren führten 41 Teilnehmer über 418 Kilometer. Als besten Radwanderer ehrte die Versammlung Bernd Rödinger. 

14 Klassen und 300 Kinder

Der Geschichts- und Naturlehrpfad gab Karl-Heinz Tacke die Möglichkeit, erfreuliche Ergebnisse zu verkündigen. Insgesamt 14 Schulklassen oder 300 Kinder- und Jugendliche hätten im vergangenen Jahr den Weg nach Altena gefunden. Diese kamen aus dem ganzen Ruhrgebiet, aber auch aus Kirchhundem und Lüdenscheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare