Altena sucht den 1. Wasser-Ski-König

von Johannes Bonnekoh - ALTENA - Ein bisschen verrückt klingt es schon, was sich die Kompanie Rahmede da vorgenommen hat. Sie möchte im Freibad Dahle am Samstag, 4. September, ab 15 Uhr den ersten „Wasser-Ski-König“ der Burgstadt ermitteln. Aber nicht, wie bei Schützen üblich, mit dem Gewehr, bei dieser Gaudi sind Geschicklichkeit, Kraft und Ausdauer genau so gefragt, wie eine Portion Glück.

Stefan Müller, Zugführer der Rahmeder Schützen: „Maximal 15 Schützen werden die Kandidaten an einem Seil auf Wasserski durch das 50-Meter-Becken ziehen. Auf die Bretter müssen alle Zugführer, ersatzweise ihre Spieße und natürlich der amtierende König Thomas Roberg.“

Wasserski mit Muskelkraft, kann das gelingen? Stefan Müller ist sicher, dass das funktioniert, „denn ein Zugführer-Kollege hat dieses Spektakel schon einmal beim Urlaub in Afrika erlebt.“ Ganz so blauäugig, wie das Unternehmen vielleicht klinge, sei man deshalb nicht an die Planung gegangen. „Wir waren im Freibad, haben uns die 50-Meter-Bahnen angesehen. Jetzt ist vorstellbar, dass die Jungs auf die Bretter gestellt werden und dann etwa 35 Meter Richtung Tennisplätze durch die Fluten gezogen werden. Die Helfer sollten sich links und rechts vom Becken befinden und haben schon Schwerstarbeit zu leisten. Die zeitschnellste Truppe nach insgesamt zwei Durchgängen wird dann zum Sieger erklärt. Wir sind uns schon bewusst, dass da eine Menge passieren kann“, unkt Müller. So gelte es sicherlich das Gleichgewicht auf den Brettern zu halten, möglichst ruhig und kräftig an einem Strang zu ziehen und das über die 35-Meter-Distanz auch ziemlich gut zu halten. „Aber egal, ob ein Schütze baden geht oder nicht, es kommt doch darauf an, dass alle Spaß haben“, meint Stefan Müller.

Dass für alle Gäste natürlich Getränke und Speisen bereit stehen, versteht sich von selbst. Und showtechnisch richtig zelebriert werde der Wettkampf allemal. „Wir beginnen an diesem Samstag im Herbst um 15 Punkt mit dem Einmarsch aller Gladiatoren.“ Sie müssten sich vielleicht erst ans Wasser gewöhnen, vielleicht eine Proberunde laufen oder das Tau probeziehen oder was auch immer. „Deshalb rechnen wir damit, den 1. Wasser-Ski-König erst gegen 19.30 Uhr küren zu können.“

Müller: „Die gesamte Veranstaltung findet unter der Regie der Kompanie Rahmede statt, teilnehmen können aber alle Schützen der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft. Wir hoffen sehr, dass viele mitmachen und die Zuschauer auch strömen.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare