Gute Resonanz auf „Stadt-Land-Spielt!“ im Lutherhaus

Altena: Spielekisten füllen sich

+
Erklären, einweisen, loslegen: Rabea Balkenhol war am Samstag nur eine von viele Spieleerklärerinnen im Lutherhaus bei der Aktion „Stadt-Land-Spielt!“ Sicher ist schon jetzt, die örtlichen Schulen dürfen sich über neue Spielekisten freuen.

Altena - So richtig in die Haare gekriegt haben sich am Samstag, 9. September,  weder Kinder noch Frauen und Männer. Zwar ging es auch bei „Stadt-Land-Spielt!“ um Sieg oder Niederlage beim Gesellschaftsspiel in Gemeinschaft, aber der Spaßfaktor stand ganz oben.

Apropos in die Haare kriegen: Die Zeiten, in denen sich Partner beim Mensch-ärgere-dich-Spiel derart in Rage brachten, dass sie schon mal die Puppen tanzen ließen oder vom Brett fegten, scheinen auch vorbei. Die heutigen Spielangebote auf dem Markt sind nämlich in allererste Linie eins: Unterhaltsam, fordernd und allesamt mit hohem Spaßfaktor. Ronja und Rabea Balkenhol sowie weitere Helfer freuten sich deshalb, dass sowohl Kinder und Jugendliche, als auch viele Erwachsene, ihrer Einladung zum Spielen ins Lutherhaus gefolgt waren. Und wie angekündigt musste sich in der Tat niemand erst umständlich durch Regelwerke lesen.

Spieleanleiter

Spieleanleiter hatten das im Vorhinein getan und so konnte nach kurzer Einweisung meist sofort losgelegt werden. Bundesweit lief am Samstag der „Stadt-Land-Spielt!“-Tag ab. Und auch in Altena konnten die Teilnehmer sich über kostenlose Sonderdrucke verschiedener Verlage freuen. Die Idee, beim Hanabi-Spiel an diesem Samstag ganz besonders für einen guten Zweck zu agieren, kam übrigens gut an. Es wurden Dutzende Partien gespielt. Was jetzt schon feststeht ist deshalb, dass sich Altenas Grundschulen über neue Spielekisten freuen dürfen.

Spenden für Grundschulen

Denn der beteiligte Verlag hatte angekündigt, gegen bestimmte Spielsteine entsprechende Spielspenden locker zu machen. Strategie-, Familien- und Klassiker-Spiele wurden Samstag von 14 bis 18 Uhr gespielt. Und weil es draußen immer wieder mal regnete, konnte sich das Veranstaltungsteam über spontanen Besuch auch nicht beschweren. „Es lief rund!“, bilanzierten die Balkenhol-Geschwister zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare