1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Altena schrumpft: Bis 2050 fast 18 Prozent weniger Einwohner

Erstellt:

Von: Markus Wilczek

Kommentare

Die Zusammensetzung der Bevölkerung wird sich in den nächsten 30 Jahren verändern: Die Städte werden schrumpfen, die Bevölkerung wird älter.
Die Stadt Altena soll in den nächsten Jahren rund 3000 Einwohner verlieren. So sieht es die neue Vorausberechnung. © Jens Kalaene

Altena schrumpft: Bis Mitte dieses Jahrhunderts wird sich die Bevölkerungszahl in der Burgstadt um knapp 18 Prozent reduzieren.

So prognostiziert es zumindest die Bevölkerungsvorausberechnung für Nordrhein-Westfalen, die das Statistische Landesamt am Dienstag veröffentlicht hat.

Für den 1. Januar 2021 gaben die Statistiker für Altena noch eine Einwohnerzahl von 16 527 Personen an. Zum Jahresbeginn 2050 sollen nur noch 13 611 Menschen in der Burgstadt leben. Dies bedeutet ein Minus von 2916 Einwohnern (rund 17,7 Prozent).

Um ein Vielfaches schlechter als der Landestrend

Die Vorausberechnung für Altena fällt damit noch um ein Vielfaches schlechter aus als der Landestrend. Hier rechnen die Statistiker für Kleinstädte mit weniger als 20 000 Einwohner bis zum 1. Januar 2050 mit einem durchschnittlichen Rückgang der Einwohnerzahl von 4,9 Prozent. Anders als in Großstädten (ab 100 000 Einwohner), die moderat weiter wachsen sollen, kann in vielen Kleinstädten speziell im Kreisgebiet das Ungleichgewicht von Geburten und Sterbefällen nicht durch vermehrte Zuzüge neuer Einwohner kompensiert werden.

Auch für Nachrodt-Wiblingwerde ist die Prognose düster, wenngleich das Minus prozentual mit knapp 14 Prozent nicht ganz so heftig ausfallen soll, wie in der Nachbarstadt. Von 6466 Einwohnern am 1. Januar 2021, sollen Mitte des Jahrhunderts noch 5582 übrig bleiben.

Negativentwicklung in allen Kommunen des Kreises

Die negative Bevölkerungsentwicklung erwarten die Statistiker übrigens nicht nur für Altena und Nachrodt-Wiblingwerde, sondern auch für alle weiteren Städte und Gemeinden im Märkischen Kreis.

Auch interessant

Kommentare