Schnelles Internet für Dahle

+
Die Bauarbeiten zur Verlegung der Glasfaserkabel laufen.

Altena - Das Glasfasernetz wird in Dahle ausgebaut. Die Bauarbeiten laufen. Privatleute müssen sich dennoch gedulden.

Das Glasfasernetz kommt nach Dahle. Die Arbeiten zur Anbindung des Dorfes an schnelles Internet schreiten voran. 

In einem ersten Schritt wird die Gewerbegebiete entlang der Achsen Rahmede, Dahle und Evingsen angeschlossen. In dieses Projekt fließen Mittel aus einem Förderprogramm des Landes, berichtet Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein. 

Unmittelbare Anlieger könnten sich privat aufschalten lassen und so vorzeitig über große Bandbreiten verfügen. 

In einem zweiten Schritt geht es dann um die Privatanschlüsse, wiederum für Dahle, Evingsen und die Rahmede. In diese Arbeiten fließt Geld aus einem Förderprogramm des Bundes. 

Der entsprechende Antrag war bereits im Jahr 2016 gestellt worden, erinnert sich der Bürgermeister. „So etwas dauert leider in unserem System.“ Bislang waren 53 Prozent der Haushalte mit 50-Mbit-Anschlüssen versorgt, mittlerweile dürfte diese Quote bereits bei 60 Prozent liegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare