Polizeieinsatz an der Lüdenscheider Straße

Steckte eine Waffe im Hosenbund? Streit eskaliert - Eisenstange fliegt

An der Lüdenscheider Straße in Altena gerieten am Montagabend (15. Juni) gegen 22 Uhr mehrere Personen aneinander.
+
An der Lüdenscheider Straße in Altena gerieten am Montagabend (15. Juni) gegen 22 Uhr mehrere Personen aneinander.

Altena - An der Lüdenscheider Straße in Altena gerieten am Montagabend gegen 22 Uhr mehrere Personen aneinander. Auslöser soll die Provokation eines Beteiligten gewesen sein.

Ein 39-jähriger Altenaer habe daraufhin an seinen Hosenbund gefasst und damit gedroht, eine Waffe zu ziehen, heißt es in einer Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis.

"Ein 24-jähriger Altenaer soll eine Eisenstange in Richtung des Mannes geworfen haben. Anschließend trennten sich die Wege. 

Eine Waffe konnten die Bedrohten nicht sehen, noch konnte durch Polizeibeamte später eine gefunden werden. Verletzt wurde niemand", so die Ermittler weiter.

Die Polizei ermittelt jetzt nach eigenen Angaben wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung. 

Eine weitere Anzeige legten die Polizisten vor, weil sie bei einem 18-jährigen Zeugen aus Altena Cannabis fanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare