SSG Altena klagt: Sportstättennutzungsgebühr belastet Vereinskasse sehr

SSG Altena klagt über Nutzungsgebühr

+
Der Vorstand (von links): Marina Wagner, Pessewartin, Ricarda Schürmann, sportl. Leiterin, Sebastian Bergfeld, 2. Geschäftsführer, Holger Friedrich, Geschäftsführer, Heike Weißgerber, Kassiererin und Jörg Schürmann, 2. Vorsitzender.

Altena - Die Jahreshauptversammlung der Schwimmsportgemeinschaft (SSG) Altena, die kürzlich in der Gaststätte Droste in Dahle stattfand, konnte trotz der umfangreichen Tagesordnung zügig abgearbeitet werden.

Von Hartwig Bröer

Rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren erschienen. Im Mittelpunkt der Versammlung standen Wahlen und Ehrungen. Zuvor trug der scheidende sportliche Leiter des Vereines, Lars Glörfeld, noch einmal einen Rückblick auf das vergangene Jahr vor.

Danach war die SSG in 2014 sehr erfolgreich. Denn es nahmen einige der aktiven Schwimmerinnen und Schwimmer nicht nur an den Südwestfälischen sondern auch an den Deutschen Meisterschaften teil. Hier glänzte insbesondere Dominik Peter, der während der Deutschen Meisterschaft seine absolute Bestzeit schwamm und in der Disziplin Delfin Platz acht belegte. Während der Südwestfälischen und der Landesmeisterschaft belegte er mit dieser Disziplin jeweils Platz eins.

Der Kassenbericht zeigte Stabilität. „Allerdings“, so der zweite Vorsitzende des Vereines, Jörg Schürmann, „reißt die Sportstättennutzungsgebühr für das Frei- und Hallenbad tiefe Löcher in die Kasse“.

Darüber hinaus beklagte Schürmann, dass der bislang von der Mark E gesponserte Triathlon dieses Jahr wohl nicht stattfinden werde. Die SSG werde jedoch alles versuchen, um diesen Wettbewerb wieder zu etablieren.

Auch Wahlen fanden statt. Bezüglich des Vorsitzenden Detlef Wagner, der zweiten Schriftführerin Miriam Wagner und der Pressewartin Marina Wagner erfolgte einstimmig Wiederwahl.

Neu ins Amt gewählt wurde der stellvertretende Geschäftsführer Sebastian Bergfeld und – in Personalunion tätig – die zweite Kassiererin Miriam Wagner. Auch Ehrungen – sowie auch Ernennungen – standen auf der Tagesordnung.

So wurde Marina Wagner als Schwimmerin des Jahres ausgezeichnet. Luis San Jose konnte den Pokal als Trainingsfleißigster entgegen nehmen. Brigitta Seuster erhielt die Urkunde für 50-jährige Vereinszugehörigkeit. Verabschiedet wurde Lars Glörfeld als bisheriger, sportlicher Leiter. An seine Stelle tritt nun Ricarda Schürmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.