„Altena find ich gut!“ - Werbung für die Stadt

+
Mit dem Rollstuhl kommt Albert Murza viel rum. Jetzt macht er aktiv Werbung für Altena, das als Signet auf seiner Kutscherschürze prangt. ▪

ALTENA ▪ Albert Murza ist viel unterwegs in der Innenstadt und gerne auch auf der Lennepromenade. Sein Elektrorollstuhl hält den 75-Jährigen mobil. Von Thomas Keim

Und er verfolgt, was sich alles tut seit einigen Monaten: Burg-Aufzug, Lenneterrassen, und und und. Entwicklungen, die dem Senior sehr gefallen und seine Sympathie geweckt haben. Da lag es nahe, diese Sympathie für die Burgstadt auch offen sichtbar zur Schau zu stellen. Auf seiner improvisierten Kutscherschürze, die er über der Oberbekleidung trägt, prangt daher seit kurzem der einprägsame Wahlspruch von „Altena aktiv“: „Altena find ich gut!“ ist auf Albert Murzas Brust zu lesen. Gegen Regen ist die Sympathiebekundung mit einer stabilen Kunststoff-Folie laminiert.

Seit zwei Jahren lebt der Senior jetzt im Ellen-Scheuner-Haus „An der Kirche“. Was ihm in der Burgstadt aufgefallen ist, ist ein recht hohes Maß an Behindertenfreundlichkeit. „Es ist noch nicht alles behindertengerecht“, findet Murza, „aber es wird besser.“ So sei die neue Lenneuferpromenade natürlich sehr gut mit dem Rollstuhl oder auch einem Rollator zu befahren. Ein anderes Positivbeispiel hat der Rentner in der Sparkasse ausgemacht. „Da gibt eine gute Behindertentoilette.“

Und trotz seiner Behinderung hat Murza schon manchen Ausflug unternehmen können: „Ich komme sogar herauf bis zur Burg“, berichtet er. Murza, als ehemaliger Elektroinstallateur an Flexibiltät gewöhnt, kann sogar kurzfristig auf andere Werbungen umschalten. Dazu reicht ein Griff in einen kleinen Stoffbeutel an der Armlehne des Rollstuhls, und er hält Folien mit bekannten Brauereien aus dem Sauerland in der Hand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare