Ratlose Ausflügler

Burgaufzug steht still - Feuerwehreinsatz schuld?

Ratlose Touristen stehen vor dem Burgaufzug.

Altena - Der Burgaufzug hat am Sonntagmorgen nicht wie gewohnt um 11 Uhr seinen Betrieb aufgenommen. Unklar ist bisher, ob das mit einem nächtlichen Feuerwehreinsatz zusammenhängt.

Gegen 4.30 Uhr riefen die Sirenen den Löschzug Stadtmitte zum Einsatz, weil wieder einmal die Brandmeldeanlage Alarm geschlagen hatte. Nach ersten Informationen handelte es sich um einen Fehlalarm. Davon hat es in der jüngeren Vergangenheit mehrere gegeben.

Ein Sprecher der Feuerwache teilte auf AK-Anfrage mit, die Brandmeldeanlage sei „ordnungsgemäß zurückgestellt“ worden. Aus Sicht der Feuerwehr gebe es keinen Grund, den Aufzug nicht in Betrieb zu nehmen.

Die Redaktion des benachbarten Altenaer Kreisblatts informierte den stellvertretenden Verwaltungschef Stefan Kemper, der sofort Kontakt zu Betriebsleiterin Daria Fikus aufnahm – gegen 11.50 Uhr öffneten sich dann die Türen des Erlebnisaufzugs.

„Probleme bei der Personbalplanung“ seien der Grund für die verspätete Inbetriebnahme, erklärte er anschließend. So etwas gab es im vergangenen Jahr schon einmal – damals hatte die für einen Sonntag eingeteilte Aufsicht schlicht verschlafen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.