Künststücke und Poolparty 

Altena: Ferienspaß auf dem Nettenscheid

+
Dirk Goetz, Leiter des Affentheaters aus Solingen, hilft den Kindern verschiedene Kunststücke einzustudieren. Wie im vergangenen Jahr endet der Ferienspaß auf dem Nettenscheid mit einer großen Zirkusvorstellung der Jungen und Mädchen.

Altena - „Wir versuchen jedes Jahr etwas Neues zu machen“, sagt Dirk Goetz, Leiter des Affentheaters aus Solingen. Zum Start der Sommerferien begann am Montag die Ferien-Betreuung „Abenteuer auf dem Nettenscheid“ im Bürgerzentrum.

Bereits zum sechsten Mal ist das Affentheater aus Solingen bei der Aktion der städtischen Jugendförderung mit dabei. Insgesamt 28 Jungen und Mädchen, im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren, nehmen am zweiwöchigen „Abenteuer auf dem Nettenscheid“ teil.  

Viele neue Gesichter

Sie werden von Dirk Goetz und einem Mitarbeiter des Affentheaters sowie von vier Helfern der städtischen Jugendförderung betreut. „Dieses Jahr sind viele neue Kinder dabei“, erzählt Dirk Goetz. 

Ferienspaß auf dem Nettenscheid

Lediglich sieben aus der Gruppe hätten schon einmal an der Ferienaktion teilgenommen. Auf sie alle warten nun jede Menge Spiel und Spaß.

Das Programm setzt sich aus bewährten Bausteinen der vergangenen Jahre und einigen neuen Punkten zusammen. „Die Jungen und Mädchen lernen Elemente aus dem Zirkus, wie Akrobatik und Zaubern“, erläutert Dirk Goetz. 

Beachparty mit selbstgebauter Wasserrutsche

Manche der geplanten Aktionen sind wetterabhängig: So fand am Mittwoch, 19. Juli,  bereits eine Beach-Party mit Pool, einer von den Kindern selbst aufgebauten Wasserbahn, Saftcocktails und Palmen statt. Des Weiteren ist für Mittwoch ein Überraschungsausflug geplant.

Die Organisatoren haben außerdem auch wetterunabhängige Aktionen vorbereitet. „Die Kinder bemalen beispielsweise T-Shirts“, erklärt Spielpädagoge Dirk Goetz. Außerdem sei es geplant, dass sie große Seifenblasen steigen lassen. 

Große Abschlussvorstellung

Am Dienstag stand für die Teilnehmer der Ferien-Betreuung erstmal ein Tag auf dem Spielplatz an. Dort übten sie bereits fleißig ihre Kunststücke: Auf weichen Matten wurden Menschenpyramiden, Handstände und Brücken einstudiert. 

Außerdem balancierten die Jungen und Mädchen kleine Teller und zeigten bereits einige Tricks am Diabolo. Beim Fußball, Tischtennis und Badminton spielen tobten sie sich zusätzlich aus. 

Am letzten Freitag des Ferienspaßes präsentieren die Kinder die erlernten Kunststücke während einer großen Abschlussvorstellung ihren Eltern und Bekannten. Dazu gibt es Popcorn und Zuckerwatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare