„Altena Brass“ aus den Niederlanden sorgt für Stimmung in der Lutherkirche

Festlich, fröhlich und beschwingt

+
Den Einstieg fanden die Niederländer mit „Festmusik der Stadt Wien“ von Richard Strauss.

Altena – „Mit Pauken und Trompeten“ wurde das Konzert in der Lutherkirche am Samstagabend angekündigt. Und die niederländische Band Altena Brass lieferte genau das. Klangvoll beschallten die Musiker aus dem Nachbarland das gut gefüllte Gotteshaus.

Das Mittelschiff der Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt. Die Seiten und die Sitzgelegenheiten oben wurden ebenfalls gut genutzt. Die Musiker unter Leitung von Ward de Ketelaere präsentierten festlichen, fröhlichen und beschwingten Bläserklang, der die Lutherkirche regelrecht zum Vibrieren brachte. Moderator Henk van der Meulen freute sich über das große Interesse und hatte immer Anekdoten zu den einzelnen Stücken dabei. Den Einstieg fanden die Niederländer mit „Festmusik der Stadt Wien“ von Richard Strauss, weiter ging es mit dem gefühlvollem Only in Sleep von Eriks Esenvalds. Nach Praise von Wilfried Heaton legten die Blechmusiker eine kleine Pause ein. Nur die Orgel, gespielt von Organist Johannes Köstlin, war nun zu hören. Er spielte weihnachtliche Klänge. Denn für die evangelische Kirche ist die Weihnachtszeit noch nicht vorbei.

Die Gäste aus dem niederländischen Altena, die ihr Programm mit Birdland von Joe Zawinul beendeten, haben schon mehrmals im deutschen Altena gespielt. Einen Tag später, am Sonntag, waren sie wieder Gast. Diesmal konnten die Gäste die Lieder auch mitsingen. Musikalisch geht es weiter in der Lutherkirche, und zwar am Sonntag, 16. Februar, um 15 Uhr mit einem Familienkonzert für Kleine und Große unter dem Titel „Hänsel und Gretel“. Dabei ist das Ratinger Blechbläserensemble unter der Leitung von Frank Düppenbecker. Sprecher ist Johannes Köstlin. Der Eintritt ist frei. Eine Woche später, am 23. Februar, präsentiert das Kammerorchester Bochum Barock „Perlen des Barock“. Los geht es um 17 Uhr. Karten zu 12 Euro und 7 Euro gibt es bei der Buchhandlung Katerlöh und an der Veranstaltungskasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare