Beim Baubetriebshof geht es rund: Altena blüht auf

+
Gärtner setzen in der Stadt eine neue bunte Frühjahrsbepflanung.

ALTENA - Endlich ist sie da, die Pflanzzeit. In den Gärtnereien herrscht Hochbetrieb; viele Menschen wollen jetzt etwas Buntes, Blühendes für die Fensterbank oder den Garten. Auch beim Baubetriebshof geht es in diesen Tagen rund – nur muss man hier in etwas größeren Zahlenräumen rechnen.

Der Garten der Burg Holtzbrinck, 28 Pflanzkübel in der Innenstadt, Beete an der Mittleren Brücke und an der Pott-Jost-Brücke, am Knerling, am Finkenweg oder an der Rolleye warten. Es ist die Zeit der Frühjahrsbepflanzung. Baubetriebshofleiter Volker Richter hat für das AK in seine Unterlagen gesehen: Um Farbe in die städtischen Anlagen zu bringen, hat der Bauhof im letzten Jahr 2500 Stiefmütterchen in die Erde gebracht. In diesem Jahr sind allein 1200 Pflänzchen für die Anlagen an der Burg Holtzbrinck vorgesehen. Sie strahlen in den Farben Blau und Gelb, weil das einen kräftigen Kontrast ergibt und auch aus größerer Entfernung gut zu sehen ist.

Anders als bei der Sommerbepflanzung achtet man im Frühjahr darauf, dass Gewächse verwendet werden, die möglichst auch mal einen Nachtfrost vertragen können. Und ob Frühjahr- oder Sommerbepflanzung: Was an Grün in städtische Beete und Anlagen kommt, sollte sich nicht als zu durstig sein. „Da brauchen wir keine Pflanzen, die nach zwei Tagen die Fügel hängen lassen“, berichtet Volker Richter. Auch eine ständige Bewässerung kostet Geld.

Zu Ende geht die Phase der Frühjahrsbepflanzung am 31. März. Dann werden die Blumenkübel in der Fußgängerzone von Lenne- und Kirchstraße zusammen mit den Pflanzpaten mit neuem Grün versehen. Dann zeigt sich die Burgstadt vollständig im „Frühjahrslook“.

von Thomas Keim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare