Einheitlicher Wegestandard

SGV Altena beteiligt sich am Leader-Wanderprojekt Lenneschiene

+
Vorsitzender Thomas Braun (l.) ehrte Karl-Heinz Tacke (2.v.l.) und Margret Stahlschmidt (2.v.r.) für zehnjährige Mitgliedschaft. Karl Richter (r.) wurde als fleißigster Wanderer ausgezeichnet.

Altena - Viele interessante Neuigkeiten aus dem Gesamtverein teilte SGV-Vorsitzender Thomas Braun am Samstag im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Altena mit. In diesem Jahr beteiligen sich die Mitglieder an der einheitlichen Zeichnung und Anpassung der Qualitätsstandards der Wege im Bereich Lenneschiene.

Der SGV Altena ist in dieses Leader-Projekt eingebunden. Am 17. Februar hat Thomas Braun an der Auftaktveranstaltung zum Projekt teilgenommen. „Wir werden von einem Diplom-Ingenieur beratend begleitet und wollen im September erste Ergebnisse vorliegen haben“, erklärte Thomas Braun. 

Er hat den Rücktritt des Altenaer SGV-Präsidenten Dr. Andreas Hollstein mit Bedauern wahrgenommen. „Er hat viele schöne Sachen für unsere Interessen erreicht. Zu nennen wären da die Abteilungskonferenz, die Einrichtung von Kompetenzzentren und der Deutsche Wandertag 2019 in Schmallenberg.“ 

Interessant für die Altenaer Abteilung sind darüber hinaus die Ausbildungsangebote für angehende Gästeführer und Wegezeichner. „Da können wir auch noch neue Leute gebrauchen.“

Thomas Braun hielt seinen Jahresrückblick kurz und verwies auf die Bilderrückschau am 6. April im Hotel am Markt, bei der das Wanderjahr 2017 anschaulich dargestellt wird. 

Die Wanderwarte zogen eine positive Bilanz und berichteten von zahlreichen zurückgelegten Kilometern per pedes und per Rad. Karl Richter hatte an den meisten Veranstaltungen teilgenommen und erhielt eine Auszeichnung. 

Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Karl-Heinz Tacke und Margret Stahlschmidt geehrt. Auch Helmut Zimmer ist schon so lange dabei, fehlte aber am Samstag im Haus Pilling. Auch die Jubilare mit 40 Jahren waren zu Thomas Brauns Bedauern alle verhindert. Ingeborg Becker, Angelika und Siegrid Schewe und Ulrich Hücking bekommen ihre Urkunden aber nachgereicht. 

Karl-Heinz Tacke als Naturschutzwart berichtete von guten Kontakten zu einer Schule im Münsterland, die den Waldlehrpfad am Klusenberg besuchen möchte. Es sind neue Infotafeln aufgestellt worden und auch die Sponsoren werden angemessen gewürdigt.

Bei den Wahlen wurde Thomas Braun als Vorsitzender bestätigt, ebenso Schriftführerin Waltraud Rödiger, Wanderwartin Antje Hinrichs und ihr Stellvertreter Manfred Fiebrich (auch Bänkewart). Mit Brigitte Reischer ist eine weitere Helferin in diesem Bereich gefunden worden. Regina und Michael Krämer bleiben Wegewarte und Marie-Luise Schmitz ist nun für Kultur zuständig.

Am 24. März ist der Singkreis in der Burg Holtzbrinck zu Gast und am 21. April empfängt der SGV Altena die Vorsitzendenkonferenz dort. Am 1. Juli besuchen die Altrenaer die Dahler beim 125-Jahr-Fest und am 24. Juli hat Karl-Heinz Tacke zu sich auf den Hof eingeladen. Am 11. August ist das Gartenfest und am 30. September ist die Altenaer Ortsgruppe Gastgeber der Sternwanderung für alle Altenaer Abteilungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare