Schlaglöcher online bei Autoclub, Gewerkschaft und dem AK melden

Die schlimmsten Buckelpisten gesucht

+
Zum Beispiel die Westiger Straße in Höhe der Firma Nedschroef: Schlagloch reiht sich an Schlagloch, eine Sanierung ist seit Jahren überfällig. Zuständig dafür ist der Landesbetrieb Straßen.NRW.

Altena - Alle Jahre wieder, wenn der Frost aus dem Boden ist, präsentieren sich auch und gerade in Altena die Straßen in einem miserablen Zustand. In einer gemeinsamen Aktion sucht unsere Zeitung jetzt mit der Gewerkschaft IG Bau und dem Autoclub ACE nach den schlimmsten Schlaglöchern der Stadt.

Die IG Bau mahnt, dass es ein Ende haben muss mit dem „Kaputtsparen“ der Infrastruktur: Gerade weil im Moment die Steuereinnahmen kräftig sprudeln, müssten Bund, Länder und Kommunen endlich Geld in die Unterhaltung der Straße stecken. „Schlaglöcher werden von Winter zu Winter größer und tiefer, wenn man nichts tut. Es lohnt sich also, möglichst früh Geld in die Hand zu nehmen und die Straßen in Ordnung zu bringen“, sagt Friedhelm Kreft. Der Bezirksvorsitzende der IG BAU Westfalen Mitte-Süd und bittet darum, sich an der Aktion zu beteiligen.

Und so wird es gemacht: Der Auto-Club Europa (ACE) hat ein Formular online gestellt, auf dem Schlaglöcher gemeldet werden können. Wichtig ist die genaue Ortsbeschreibung, gerne können auch Bilder mitgeschickt werden. Das Altenaer Kreisblatt (AK) bittet darum, die „Schlaglochmeldung“ in Kopie an die Redaktion zu schicken. Alle Kontaktdaten finden Sie am Ende dieses Artikels.

Der ACE führt diese Aktion nicht zum ersten Mal durch: „NRW war im Jahr 2017 auf jeden Fall Spitzenreiter, was die Schlaglöcher angeht, auch aus dem Märkischen Kreis und aus Altena wurden gefährliche Stellen gemeldet“, berichtet ACE-Pressesprecherin Anja Smetanin über die Erfahrungen der Vergangenheit. „Wir reichen zum einen die Informationen an die zuständigen Straßenbauämter mit, verbunden mit dem Aufruf, die Schäden zu beseitigen. Sind Häufungen von Straßenschäden in einer Region sichtbar, wenden wir uns zudem an die regionale Politik, mit dem Ziel aufzuzeigen, dass Handlungsbedarf besteht und Gelder für die Sanierung der Straßen bereitgestellt werden müssen“, erklärt die Vertreterin des Automobilclubs weiter.

Der ACE-Schlaglochmelder ist unter www.ace.de/schlaglochmelder.html zu erreichen. Die Kopie an das AK schicken Sie bitte an ak@mzv.net. Wer uns Bilder sendet, erklärt damit seine Zustimmung zur Veröffentlichung im AK.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.