Alle hoffen auf besseres Wetter zu Pfingsten

Anne Rüth (l.) und Ulrike Wagner wagen sich trotz kühler Temperaturen ins Wasser des Altenaer Freibades.

ALTENA ▪ Alle Hoffnungen liegen auf Pfingsten, denn am Wochenende soll es ein Ende haben mit Regen und Kälte. Dann kann Angelique Waschke sicher auch mehr Badegäste im Freibad begrüßen, als das bisher der Fall war.

Seit knapp zwei Wochen ist das Dahler Freibad geöffnet, doch bei den eher herbstlichen Temperaturen, kommen nur die ganz Hartgesottenen. „Die, die sich ins Wasser trauen, sind unsere Stammgäste, die Frühschwimmer“, so Waschke. Und dann komme den lieben, langen Tag niemand mehr. Am Montag zählte die Fachangestellte für Bäderbetriebe ganze sechs Badegäste – am Eröffnungstag, der noch kühler war, kamen immerhin 45 Schwimmer. Und gestern Morgen wagten sich Anne Rüth und Ulrike Wagner ins Becken. „Wir wollen die Reste des Winterspecks bekämpfen“, meinten sie.

Die Besucher können auch das Hallenbad nutzen. Doch da rät Angelique Waschke den Besuchern eigentlich von ab. Das Wasser habe zwar die gleiche Temperatur wie im Außenbecken, da es aber in der Schwimmhalle warm sei, fühle sich das Wasser viel kälter an. ▪ kre

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare