Aldi ändert seine Umbaupläne

Hinterm Aldi wird gebaut.Foto: Bender

Altena - Anbau nach hinten – das plante vor einigen Jahren der Inhaber der Aldi-Filiale an der Bahnhofstraße, um die von seinem Mieter gewünschte Vergrößerung der Verkaufsfläche zu realisieren.

Als jetzt die ersten Bagger anrollten, hatte es den Anschein, als würden diese Pläne endlich in die Tat umgesetzt. Das Baustellenschild hingegen verrät was anderes: Hier baut jetzt die Firma Moldenhauer. Das Altenaer Architekturbüro kkw plante in ihrem Auftrag eine Lagerhalle, die das untere Stockwerk des ehemaligen Stellwerks einbezieht.

Für die Aldi-Planungen hatte die Stadt eigens den Flächennutzungsplan geändert – keine vergebene Liebesmüh, wie der städtische Liegenschaftsverwalter Uwe Kirscher am Montag betonte. Aldi wolle die Filiale nach eigenen Angaben weiterhin vergrößern. Allerdings werde jetzt nach einer anderen Lösung gesucht, weil sich die Verlängerung des Gebäudes nach hinten wegen innerbetrieblicher Abläufe als ungünstig erwiesen habe. -  von Thomas Bender

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.