Aldi schließt für vier Monate: Das ist der Grund

+
Der Aldimarkt wird für vier Monate geschlossen.

Altena –Der Aldi an der Bahnhofstraße schließt am Freitag (2. August) für vier Monate. Das steckt dahinter.

Ab Freitag ist die Aldi-Filiale an der Bahnhofstraße für voraussichtlich vier Monate geschlossen. Sie wird umgebaut, ab Ende November können die Altenaer dann in einem Aldi einkaufen, der dem neuen Filialkonzept „Aniko“ (das steht für Aldi Nord Instore Konzept) entspricht. 

„Der Fokus der neuen Aldi-Märkte liegt vor allem auf einer hellen und freundlichen Einkaufsatmosphäre mit mehr Platz und breiteren Gängen sowie einem vergrößerten Angebot an frischem Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und Backwaren“, teilt Christian Salmen von der Unternehmenskommunikation mit. Durch den Umbau steigt die Verkaufsfläche von 800 auf 1000 Quadratmeter. 

Während in Werdohl, Lüdenscheid und anderen Städten vorhandene Aldi-Filialen abgerissen und durch Neubauten ersetzt wurden, erfolgt an der Bahnhofstraße ein Umbau. Etwas anderes gibt das Grundstück nicht her. 

Für den Umbau mussten der Flächennutzungs- und der Vorhaben- und Erschließungsplan geändert werden. Damit beschäftigte sich der Ausschuss für Stadtentwicklung im März. 

Damals äußerte Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein massive Bedenken gegen die Planungen: Die von der Firma Aldi geplante Fassadengestaltung stieß bei ihm nicht auf Gegenliebe, außerdem forderte er eine bessere Pflege des Umfeldes und mehr Grün auf dem Parkplatz der Filiale.

Bereits einen Tag nach der Sitzung habe sich das Unternehmen bei ihm gemeldet und überarbeitete Pläne vorgestellt, berichtete Hollstein gestern. Der vom Ausschuss verlangte Vertrag sei ausgehandelt und stehe kurz vor der Unterschrift. 

Damit stehe dem von Aldi angepeilten Baubeginn Anfang nächster Woche nichts im Wege. Die Erfahrung zeige, dass das Unternehmen an interessanten Standorten durchaus zu solchen Konzessionen bereit sei, sagt der Bürgermeister.

Hollstein sprach mit Aldi auch über den Markt in Dahle, um den sich schon lange Schließungsgerüchte ranken. Er stehe derzeit nicht zur Disposition. Die Aldi-Mitarbeiter werden während des Umbaus in anderen Filialen beschäftigt. Was das Einkaufen angeht, so verweist das Unternehmen auf seine Läden in Dahle und Werdohl.

Lesen Sie auch:

Seniorin stirbt bei Einkauf im Aldi-Markt

Streit eskaliert auf Aldi-Parkplatz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare