Breitenhagener Schulfest mit Drehleiter

Das Löschhaus war eine von zwölf Stationen, die auf der Laufkarte der Kinder stand.  Foto: Hornemann

Altena - Den Breitenhagener Grundschulkindern macht keiner mehr was vor: Im Notruf absetzen und im richtigen Verhalten im Brandfall sind sie seit dieser Woche Experten. Die Projektwoche mit der Altenaer Feuerwehr gipfelte gestern in einem tollen Schulfest.

Wenn die Feuerwehr im Haus ist, dann jubeln die Jungen und Mädchen auf dem Breitenhagen. Die hat so viel tolles technisches Gerät im Gepäck und mit René Bröcker einen Brandschutzerzieher, der super spannenden Unterricht macht.

„Die Kinder hatten überhaupt keine Berührungsängste“, schildert er die Erfahrungen der Projektwoche. „Nicht mal vor der Fluchthaube, die ist ja auf den ersten Blick etwas unheimlich, aber als der erste seinen Kopf darunter gesteckt hatte, wollten alle.“

Auch die coolen Hausaufgaben, wie das Zählen der Rauchmelder zuhause, machten die Kinder gerne mit. „Ich habe noch gar nicht alle Zettel ausgewertet, aber es steht wohl ganz gut um die Versorgung.“

Das größte Feuerwehraufgebot gab’s dann gestern auf dem Schulhof: Sechs Fahrzeuge der Rahmeder Löschgruppen fuhren auf und ein Teil blieb bis zum Nachmittag, um die Lehrer, Kinder und Eltern beim Schulfest zu unterstützen: Löschen, Schlauch entrollen und die technischen Raffinessen der Drehleiter entdecken gehörte zu den Aufgaben. Dazu gab’s Torwandschießen, Dosenwerfen, einen Rollerparcours und noch viel mehr. Auch die künftigen Grundschüler aus den Kindergärten schauten gerne mit ihren Eltern vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare