Abriss der Berufsschule: So geht's weiter

+
So sieht es derzeit im Berufskolleg aus.

Altena –Der Abriss der Berufsschule steht bevor: Derzeit wird das Gebäude entkernt. Doch bis das neue Kreisarchiv steht, dauert es länger als geplant.

Nur an den vielen offen stehenden Fenstern merkt man, dass es endlich ernst wird mit dem Abbruch der Berufsschule. Der Abbruchbagger kommt allerdings noch nicht: „Erstmal muss hier alles entkernt werden“, sagt Ilona Gruß vom Gebäudemanagement des Märkischen Kreises. 

Metall zu Metall, Holz zu Holz und potenziell gefährliche Stoff in dicht verschlossenen Behältern: Seit vielen Jahren gelten bei Abbrucharbeiten strenge Vorgaben. Gerade bei Gebäuden wie diesem kann Gruß das nachvollziehen. 

Asbest in der Fassade

Die Schule wurde 1960 gebaut, Asbest war damals Standard. „Zumindest in den Eternitplatten an der Fassade ist es enthalten“, sagt die Fachfrau. 

Die Berufsschule wird  abgerissen.

Der Auftrag für die Abbrucharbeiten ging an die Hagener Firma Ranft, die mit einiger Verspätung loslegte und aktuell mit acht Leuten im Einsatz ist. „Im Moment ist hier fast alles Handarbeit“, erklärt Michail Anastasiou, der die Arbeiten vor Ort koordiniert. 

Viel zu schleppen

Begonnen haben diese im ehemaligen Klassentrakt, der insgesamt fünf Etagen hat. Vor allem die unteren Etagen machen den Arbeitern zu schaffen, weil sie unter dem Niveau des ehemaligen Lehrerparkplatzes liegen. 

Auf dem stehen aber die Container, in denen das Abbruchmaterial gesammelt wird. „Wir müssen das Material aus den unteren Etagen dorthin tragen“, erklärt Anastasiou. 

Kreisarchiv nicht 2020 fertig

Gut vier Monate werde es wohl dauern, bis die Schule komplett abgerissen ist, schätzt Anastasiou. Anschließend wird auf einem Teil des Grundstücks ein Neubau für das Kreisarchiv errichtet. 

Das werde wohl 2020 noch nicht fertig werden, meint Ilona Gruß. Ursprünglich hatte der Kreis eine Fertigstellung in 2019 angepeilt. Er investiert rund 5,5 Millionen.

Lesen Sie auch:

Schon vor dem Bau gibt es Probleme mit dem Kreisarchiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare