Abriss des Berufskollegs: Arbeiten fürs neue Kreisarchiv starten

+
Baustelle Bismarckstraße: Dort wurde der Hang nach dem Abriss des Berufskollegs gesichert.

Altena - Das Berufskolleg ist abgerissen, der Hang ist gesichert. Die Vorbereitungen für den Bau des neuen Kreisarchivs laufen auf Hochtouren.

Die vorbereitenden Arbeiten für den Neubau des Kreisarchivs machen gute Fortschritte. Die Arbeiten zur Hangsicherung am Standort des künftigen Kreisarchivs an der Bismarckstraße sind weitestgehend abgeschlossen. 

Ein Termin mit der bauausführenden Firma sowie dem leitenden Architekten und Vertretern des Gebäudemanagements des Kreises hat bereits stattgefunden. Die Ausschreibungen für die Tiefbau- und Entwässerungsarbeiten laufen. 

Sechs Millionen Euro Baukosten

Hier gibt's die Fotos vom Abriss des Berufskollegs

Der Kreis rechnet Mitte Mai mit dem Beginn der Tiefbauarbeiten. Mit der Fertigstellung des Kreisarchivs, für das Gesamtkosten in Höhe von rund sechs Millionen Euro veranschlagt sind, wird im Herbst 2021 gerechnet.

Für den Bau war das alte Berufskolleg abgerissen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare