Burggymnasium Altena

Abi startet: Corona-Test für Prüfung Pflicht

Die Abiturprüfungen starten am Burggymnasium in Altena
+
Die Abiturprüfungen starten am Burggymnasium in Altena

Der zweite Abi-Jahrgang in der Corona-Zeit: Das Burggymnasium in Altena ist vorbereitet. Neu ist: Alle Prüflinge müssen vorab einen Corona-Test machen.

Altena – Fast schon sowas wie Routine: Am Burggymnasium beginnen in dieser Woche zum zweiten Mal Abiturprüfungen unter Corona-Bedingungen. Dabei kann die Schule auf die Blaupause aus dem letzten Jahr zurückgreifen. Einziger Unterschied zum Abi 2020: Vor der Prüfung wird getestet.

Wie genau, das steht noch nicht fest. Es sei vielleicht nicht die beste Idee, wenn sich die Schüler unmittelbar vor Beginn der Prüfung testen, meint Schulleiter Hans-Ulrich Holtkemper, der gemeinsam mit den Schülern nach einer Lösung suchen möchte.

Drei Meter Abstand in der Turnhalle

Offiziell geht’s am Donnerstag (22. April) los: Die 110 Schüler, die zum Abitur zugelassen sind, versammeln sich mit Mundschutz, Abstand und desinfizierten Händen in der Turnhalle der Schule. Dort steht die „Belehrung“ an, die für alle Pflicht ist. Dort erfahren die Prüflinge unter anderem, was passiert, wenn sie – beispielsweise durch Krankheit – an einer der vier Prüfungen nicht teilnehmen können, die für jeden Pflicht sind.

Drei schriftliche Prüfungen müssen von jedem Schüler abgelegt werden. Auch für die kommen die Schüler in der Turnhalle zusammen, wo Tische und Stühle im Abstand von drei Metern aufgebaut werden können. „Bis zu 85 Schüler passen da rein“, sagt Holtkemper.

Abitur in Altena: Ergebnisse am 1. Juni

So viel Platz wird aber gar nicht gebraucht. „Wir haben höchstens 40 bis 50 Schüler pro Prüfungstag“, erklärt der Schulleiter. Los geht es am Freitag, 23. April, mit Englisch, die letzten mündlichen Prüfungen stehen am 3. Mai an. Dann folgen die mündlichen Prüfungen. Am 1. Juni wird den Schülern dann ihre Punktzahl mitgeteilt. Dann sind noch Nachprüfungen möglich, mit denen die Prüflinge versuchen können, ihre Punktzahl zu verbessern.

Der letzte Akt ist am 26. Juni die Ausgabe der Zeugnisse. Im vergangenen Jahr erfolgte die im Bungern. „Wir wissen noch nicht, wie wir es diesmal machen“, sagt der Schulleiter. Die Schüler haben zwar für den 2. Juli einen Abiball geplant – ob der stattfinden kann, steht aber natürlich völlig in den Sternen.

Alle Infos und Entwicklungen rund um Corona im MK finden Sie in unserem News-Blog.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare