Abgestorbene Äste müssen raus

+
Die Stadt kommt an der Westiger Straße ihrer Verkehrssicherungspflicht nach. ▪

ALTENA ▪ Entlang der Westiger Straße sind derzeit die Parkplätze nicht in gewohnter Zahl verfügbar. Grund ist eine Aufräumaktion des Bauhofes, die am Montag begonnen hat und auf zwei bis maximal drei Tage begrenzt ist. Bei dem Einsatz werden abgestorbene Äste aus den Bäumen am Hang heraus geschnitten, außerdem werden solche Äste beschnitten, die zu tief in den Verkehrsräum hinein hängen.

Gestemmt wird der Einsatz im Wesentlichen durch Kräfte des Bauhofes, die aber auf einen in Lüdenscheid ausgeliehenen Steiger zurückgreifen müssen. Der Ausleger des bauhof-eigenen Fahrzeuges reicht für die Hanglagen entlang der Westiger Straße nicht aus.

Die Einsatzstelle wandert die Westiger Staße entlang; bis hinunter zur Firma Finkernagel und ein Stück weiter. Dort, wo die Arbeiten erledigt sind, sollen die Parkplätze bis auf kleinere Flächen zum Einsammeln und Abfahren des Holzes wieder freigeben werden.

Die Schilder entlang der Straße ordnen ein Halteverbot an, das wochentags in der Zeit von 7 bis 16 Uhr gilt und seit Freitag besteht. ▪ tk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare