ABG: „Wohnungen mit Charme und Komfort“

Im möblierten Musterzimmer: Magnus Benkhofer, Kornelia Schneider und Rolf Beitz (v.l.).

ALTENA - Weit mehr als 100 Wohnungen, die in den 1950er Jahren entstanden sind, hat die Altenaer Baugesellschaft (ABG) jetzt renoviert. Wie diese „vier Wände“ nach dem Einbau eines modernen Bades, energetischen Maßnahmen wie Wärmedämmung und der Anbringung eines geräumigen Balkons aussehen können, davon können sich heute von 14 bis 17 Uhr Interessierte selbst ein Bild machen.

Das Team um ABG-Vorstand Rolf Beitz hält an der Elsa-Brandström-Straße 11 eine 55 Quadratmeter große Musterwohnung bereit. Die Räume, die potentielle Kunden dort vorfinden, sind komplett möbliert. „Wir arbeiten mit Altenaer Partnern zusammen. Hier hat zum Beispiel Möbel Lechtenbrink mitgewirkt“, erläutert Ansprechpartnerin Kornelia Schneider.

„Wir erfüllen Wohnträume“, unter diesem Motto steht der neue Weg der ABG, die insgesamt etwa 2400 Wohneinheiten am Ort besitzt. Am Pragpaul, am Knerling, am Drescheider Berg, am Mühlenberg und Breitenhagen sind Wohnungen ähnlichen Zuschnitts ebenfalls grundsaniert worden. Kunden haben ein Mitspracherecht, was die Ausgestaltung angeht. „Wir bieten Badausstattungen von einfach bis aufwändig, Bodenbeläge und vieles mehr an“, sagt Magnus Benkhofer, der für die Instandhaltung der ABG-Wohnsubstanz zuständig ist. „Wer eine bezahlbare Wohnung in guter Lage beziehen möchte, sollte heute einen Blick riskieren“, so Schneider. Die Miete betrage unter 300 Euro im Monat.

Besichtigungen sind ab sofort nach Terminabsprache mit Kornelia Schneider, Tel.: 20 80 16, möglich. ▪ Von Johannes Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare