Der Abellio fehlt

ALTENA ▪ „Sehr verärgert“ ist Helmut Martin aus Evingsen, auch andere Altenaer ärgern sich über einen Mangel des neuen Fahrplanbuches der MVG. Der Fahrplan des Abellio ist darin nur rudimentär abgedruckt – es fehlt darin zum Beispiel dessen Ankunft in Plettenberg, was die Planung größerer Reisen mit Bus und Bahn schwierig bis unmöglich macht.

Martin hat sich inzwischen bei der Abellio-Zentrale in Essen beschwert, damit aber den Falschen gescholten. Der Zweckverband Ruhr-Lippe (ZRL) war‘s nämlich. Er koordiniert den schienengebundenen Personennahverkehr im Sauerland und darüber hinaus.

Bevor die MVG einen neuen Fahrplan in Druck gibt, fordert er beim ZRL die Fahrpläne der das MVG-Gebiet berührenden Bahnlinien an – dabei sei es in diesem Jahr zu einer Panne gekommen, berichtet Peter Bökenkötter, „Bereichsleiter Angebot“ bei der MVG. Ausgerechnet für die wichtigste Bahnstrecke im MVG-Gebiet wurden nur unvollkommene Daten geliefert. Weil deren Übertragung elektronisch erfolgt, hat es keiner gemerkt – „wir sind davon ausgegangen, dass das, was uns geliefert wird, komplett ist“, sagt Bökenköter, dem mehrere Reklamationen wegen der fehlenden Abellio-Verbindungen vorliegen.

Natürlich sei der ZRL inzwischen „sensibilisiert“ worden, erklärte der MVG-Mitarbeiter. Er gehe davon aus, dass er vor der Drucklegung des nächsten MVG-Fahrplans korrekte und komplette Daten liefere. Vorsichtshalber werde das seitens der MVG dann auch kontrolliert.

Im Vergleich zu früheren Jahren hat sich die Auflage des MVG-Fahrplans halbiert. Trotzdem werden immer noch 14 000 Exemplare unters Volk gebracht. Viele Menschen zögen ihre Fahrplanauskünfte heute aus dem Internet oder nutzten andere Services wie den Handy-Fahrplan „Mofahr“, erklärte Bökenkötter. Das gedruckte Fahrplanbuch sei „vor allem für die Generation 60plus wichtig“ – und die mache erfahrungsgemäß einen hohen Anteil der MVG-Kunden aus. ▪ ben.-

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare