Nach Hochwasser

A45 gesperrt: Beliebte Ausweich-Routen ebenfalls dicht 

Die Sperrung der K 24 nach Hohenlimburg wird erst an den Windrädern in Veserde angezeigt.
+
Die K 24 von Veserde nach Hohenlimburg ist gesperrt.

Verkehrschaos fürchten manche Kommunen im MK am Wochenende: Wenn die A45 gesperrt wird, nutzen viele beliebte Ausweichrouten. Die sind nun aber auch dicht.

Die A 45 wird für 15 Stunden zwischen den Anschlussstellen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Nord in beiden Richtungen voll gesperrt. Die Vollsperrung der A 45 beginnt am Samstag, 7. August, um 20 Uhr und dauert bis zum Sonntag, 8. August, 11 Uhr. Viele Fahrer nehmen bei Sperrungen und Stau in diesem Abschnitt der A 45 die Ausweichstrecke über Altena und Nachrodt oder über Wiblingwerde Richtung Hohenlimburg.

Das funktioniert an diesem Wochenende nicht. Die K24 ist von Veserde in Richtung Hohenlimburg nach Hochwasser-Schäden noch gesperrt. Es gibt keinerlei Verbindung von Wiblingwerde ins Nahmertal. Durchfahrt verboten: Darüber informieren Schilder Fahrer seit Freitag schon frühzeitig in Wiblingwerde.

B236 gesperrt: Verkehr zwängt sich über Lenneuferstraße

Auch die Ausweichroute über die B 236 durch Altena und Nachrodt sollen Verkehrsteilnehmer nicht wählen, weil sie im Bereich der Firma Duschking gesperrt ist und sich der Verkehr über die Lenneuferstraße quälen müsste. Altenas Bürgermeister Uwe Kober befürchtet „Chaos“ auf den Straßen der Burgstadt.

Umgeleitet wird der Verkehr am Wochenende daher über andere Wege: In Richtung Frankfurt führt die offizielle Umleitung über die Bedarfsumleitung „U14“, in Fahrtrichtung Dortmund über die blau beschilderte Bedarfsumleitung „U41“. Beide Umleitungen führen über Heedfeld, Rummenohl, Priorei und Dahl – und damit entlang der Volme.

Grund für die Vollsperrung ist die Freigabe der neuen Brücke Rumscheid-Bölling, die zwischen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Nord die Straße „Nimmertal“ über die A45 führt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare