73-Jährige klagt an: Taxifahrer tat mir weh

Ärger mit zwei Taxifahrern hatte eine Burgstädterin, die jetzt Anzeige bei der Polizei erstattete.

ALTENA - Das letzte Weihnachtsfest wird Ursula Rützler nicht in allzu guter Erinnerung behalten. Die zu 100 Prozent schwerbehinderte Frau, die zu Hause täglich von einem Pflegeteam betreut wird, klagte beim Besuch ihrer Pflegerin am 1. Feiertag über starke Schmerzen in der Schulter. Die Schwester rief den Krankentransportwagen der Feuerwehr und der brachte die 73-Jährige ins St. Vinzenz-Krankenhaus. Hier wurde sie vorsorglich geröntgt – Ergebnis: Reizung in der Schulter, aber ansonsten allgemeiner Verschleiß.

Eine Rückkehr in die Wohnung mittels Krankentransportwagen fiel damit weg. Die Diensthabende Schwester rief ein Taxi, wurde aber darauf aufmerksam gemacht, dass der Krankentransportwagen des Unternehmens noch Stunden ausgebucht sei. Deshalb schickte das Fahrunternehmen ein normales Auto mit zwei Fahrern. Und die sollen – so der Vorwurf von Ursula Rützler - weder einen Rollstuhl mitgeführt haben noch besonders freundlich gewesen sein.

Unfreundlich

„Die haben mich so angefasst, dass ich Schmerzen hatte, unmöglich.“ Sie ließ sich statt auf direktem Wege nach Hause, zur Taxizentrale fahren und wollte ihren Ärger los werden.

Die Chefin, die sie dort antraf, stellt das Geschehen aber ganz anders dar: Ursula Rützler habe die Fahrer und sie selbst beschimpft und sei ausfallend geworden. „Wir haben sie dann nach Hause gebracht.“ Die Kasse habe aber die Fahrt ordnungsgemäß kostenmäßig übernommen. Ihrerseits stuft sie die 73-Jährige als „schwierige Kundin“ ein, die immer mal wieder Probleme gemacht habe.

Immer wieder Probleme

„Wir haben nichts getan, im Gegenteil. Streit wollten wir zu Weihnachten nicht. Ich verstehe das nicht.“ Die Seniorin selbst bleibt bei ihrer Darstellung und erstattete Anzeige wegen Körperverletzung. „Das ist jetzt bei uns in Bearbeitung“, so Polizeisprecher Dietmar Boronowski auf Anfrage.

vonJohannes Bonnekoh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare