41-Jähriger klaut Billig-Kaffee: 300 Euro Geldstrafe

ALTENA - Weil er zwei Päckchen Kaffee gestohlen hatte, musste sich gestern ein 41-Jähriger vor dem Altenaer Amtsgericht verantworten. „Ich habe noch nie in meinem Leben etwas gestohlen“, beteuerte der Beschuldigte eingangs der Verhandlung.

Die zwei Päckchen Kaffee, die die Verkäuferin in seiner Einkaufstasche gefunden hatte, habe er zuvor in einem anderen Discounter gekauft.

Das könne jedoch nicht sein, äußerte sich die Verkäuferin, die als Zeugin geladen war. „Diese Kaffeemarke, die er in seiner Tasche hatte, gibt es nur bei uns.“ Der Angeklagte sei mit einem Einkaufswagen, an dem zwei Taschen hingen, an den Kassen vorbei gefahren, während seine Frau sich anstellte. „Meine Kollegin hatte mich zuvor gebeten, in seine Taschen zu gucken. Als ich ihm nachrief, ging er einfach weiter. Als ich ihm nachging, wurde er immer schneller“, erinnert sie sich noch genau an den Vorfall vom 1. September vergangenen Jahres.

Wie der Beschuldigte die beiden Kaffeepäckchen einsteckte, habe sie nicht gesehen - auch ihre Kollegin, die zweite Zeugin der gestrigen Verhandlung, konnte dazu keine Angaben machen. Aber: „Ein paar Wochen vor diesem Vorfall habe ich ihn schon mal beim Diebstahl erwischt.“ Als der Angeklagte am 1. September wieder den Laden betrat, beobachtete sie, wie der 41-Jährige zunächst leere PET-Flaschen am Automaten entsorgte.

„Danach war seine Tasche leer“, bestätigte die Zeugin. Seinen Einspruch zog der Angeklagte nach diesen Zeugenaussagen zurück und ließ sich doch auf die Vorwürfe ein. Die Vertreterin der Staatsanwaltschaft forderte in ihrem Plädoyer eine Geldstrafe in Höhe von 300 Euro. Dieser Vordergung entsprach auch das Urteil. Richter Dirk Reckschmidt setzte die Geldstrafe auf 30 Tagessätze zu je zehn Euro fest. - sr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare