35-Jähriger soll Polizisten verletzt haben

Altena - Ladendiebstahl lohnt sich nicht – diese Devise gilt offenbar auch für den Eingangsbereich des Toom-Marktes in Altena. Ausgerechnet eine Kiste Bier soll ein 35-jähriger Altenaer gemeinsam mit einem unbekannten Mittäter am 24. November aus diesem Eingangsbereich abgeschleppt haben.

„Ich habe die Kiste nicht rausgeschleppt“, versicherte der Angeklagte im Amtsgericht, wo er sich wegen Diebstahls und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten muss.

Denn ein Ladendetektiv wollte in ihm einen jener Männer wiedererkannt haben, die das Paderborner hatten mitgehen lassen. Seine angebliche Unschuld sei dann der Grund gewesen, warum er sich gegen die am nächsten Tag herbeigerufenen Beamten „nur zur Wehr gesetzt“ habe, erklärte der Angeklagte. „Das ist dann Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“, erklärte ihm Richter Dirk Reckschmidt – noch vor der Klärung, ob der 35-Jährige an dem Diebstahl beteiligt gewesen war.

Laut Anklage randalierte der erheblich alkoholisierte Angeklagte so heftig, dass mindestens ein Polizist Schürfwunden an Hand, Unterschenkel und Rücken erlitt. Der 35-Jährige räumte ein, dass er über ein entsprechendes Gewaltpotential verfüge: „Wenn ich nicht so betrunken gewesen wäre, hätte ich anders reagiert.“ Da trotz des Teilgeständnisses viele Fragen blieben, setzte Richter Dirk Reckschmidt das Verfahren zunächst aus. Es sollen Zeugen geladen werden. -  Thomas Krumm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.