1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

2023 endlich wieder Schützenfest in Altena

Erstellt:

Von: Fabienne Schwarzer

Kommentare

Die Vorstandssitzung der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft (FWG) fand am Freitagabend im Schultenhof in Balve-Leveringhausen statt.
Die Vorstandssitzung der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft (FWG) fand am Freitagabend im Schultenhof in Balve-Leveringhausen statt. © Schwarzer, Fabienne

2023 soll in Altena erstmals seit 2018 und der langen Corona-Zwangspause endlich wieder Schützenfest gefeiert werden. Und zwar vom 8. bis 11. Juni.

Weitere Details Klaus Hesse, Hauptmann der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft (FWG), am Freitagabend im Rahmen der Vorstandssitzung, die auf dem Schultenhof in Balve-Leveringhausen stattfand.

Die Planungen haben bereits begonnen. Ein wichtiges Thema dabei ist die Musik, denn viele Blasorchester und Kapellen hätten sich in der Pandemiezeit aufgelöst. „Auch die Blasorchester, die immer wieder bei uns waren und die wir gut kennen, existieren teilweise nicht mehr“, erklärte Hesse. Aktuell sei man damit beschäftigt, Ersatz zu beschaffen. Dass dies gelingt, da gab sich Hesse am Freitagabend sehr zuversichtlich: „Wir schaffen das.“

„Mr. Kirmes“ ist verstorben

Auch nicht zu vergessen ist die Kirmes, die immer parallel mit dem Schützenfest stattfindet – auch hier wird es Veränderungen geben. Denn „Mr. Kirmes“ August Schneider verstarb im Frühjahr im Alter von 91 Jahren. Deshalb wird 2023 sein Sohn Manuel mit dem Lippstädter Unternehmen August Schneider alleinverantwortlich für die Bestückung der Kirmes mit Fahrgeschäften und Buden verantwortlich sein.

Zwar rechnet Hauptmann Klaus Hesse damit, dass es in den nächsten Monaten wieder Corona-Einschränkungen geben wird, doch das Schützenfest 2023 sieht er nach aktuellem Stand nicht bedroht. Eigentlich hatte die Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft planmäßig in ihrem Drei-Jahres-Turnus bereits wieder 2021 feiern wollen. Coronabedingt war dies jedoch nicht möglich und soll nun im nächsten Jahr nachgeholt werden. „Wir werden alles tun, damit das Schützenfest stattfinden kann und wir wieder das größte Fest in Altena veranstalten können“, versprach Hesse. Der Verein hoffe auf 6000 bis 7000 Gäste pro Tag in dem großen Zelt auf dem Parkplatz Langer Kamp und der Lenneuferstraße. Stellen wird das Zelt samt Thekenmannschaft auch im nächsten Jahr wieder der Zeltwirt Otto Kühling aus Vechta.

Sommerfest 2022: FWG zieht positive Bilanz

Kühling hatte sich auch beim Sommerfest in diesem Jahr als Ersatz für das erneut verschobene Schützenfest um Zelt und Bewirtung gekümmert. Der Rückblick der FWG-Verantwortlichen auf das Sommerfest fiel positiv aus. „Wir sind überrannt worden“, sagte Hauptmann Hesse. An beiden Tagen wären zusammen rund 5000 Besucher gekommen.

Zur Vorstandssitzung nach Leveringhausen waren die 60 teilnehmenden FWGler mit einem Planwagen von Altena nach Leveringhausen gefahren worden.

Trauer um Scheffe Rolf Schmidt

Getrübt wurde die gute Stimmung einzig durch die Trauer um Scheffe Rolf Schmidt, der am 16. August verstorben war. Schmidt gehörte der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft mehr als 50 Jahre an und engagierte sich über viele Jahrzehnte auch ehrenamtlich in der Kompanie Kelleramt und im Vereinsvorstand. Hesse: „Rolf Schmidt hat sich mit Rat und Tat um die Gesellschaft verdient gemacht, wir werden ihn nicht vergessen.“

Auch interessant

Kommentare