Kreis lässt die Puppen tanzen

Altena – Für die Sonderausstellung „Vorhang auf! Marionetten“ auf der Burg Altena und im Deutschen Drahtmuseum laufen schon die ersten Vorbereitungen. Sie soll im Jahr 2021 eröffnet werden.

 Dr. Agnes Zelck, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Museen des Märkischen Kreises, und Museumstechniker Andreas Gerstendorf recherchieren für diese Ausstellung unter anderem auch im Partnerkreis Elbe-Elster. Das in Bad Liebenwerda ansässige Mitteldeutsche Marionettentheatermuseum stellt nämlich einige seiner Ausstellungsstücke als Leihgabe zur Verfügung. Ralf Uschner, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Liebenwerdaer Hauses, gibt den Märkern fachliche Unterstützung, hilft bei der Sichtung und Vermessung der Exponate und berät bei den Präsentationsmöglichkeiten. Natürlich wollen auch Transport und Aufbau mit Unterstützung der Museumskollegen aus Bad Liebenwerda geplant sein. „Ein herausragendes Element wird eine alte komplette Bühne mit Marionetten sein“, verrät Zelck. Dazu stehen noch weitere Gespräche aus, zumal die Stellvorrichtung von der Burgwerkstatt extra angefertigt werden muss. Wichtig waren Zelck auch die Recherchen für das Kapitel über das sächsische Marionettentheater und die geeignete Bebilderung im geplanten Ausstellungskatalog. Das Mitteldeutsche Marionettentheatermuseum ist nicht die einzige Leihgeberin. Auch zu anderen Sammlungen werden die Märker in den kommenden Monaten noch reisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare