15-jähriger Radfahrer in Spezialklinik

Der 15-Jährige wurde zur Untersuchung in eine Spezialklinik geflogen.

ALTENA ▪ Ein 15-jähriger Junge ist am Mittwochabend mit seinem Fahrrad gegen ein fahrendes Auto geprallt. Er wurde zwar mit einem Hubschrauber in eine Klinik nach Siegen geflogen, ist aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Der Unfall ereignete sich um 19.40 Uhr vor der Realschule. Der Junge fuhr mit seinem Rad vom Schulhof auf die Straße und prallte dort gegen den Wagen eines 48-Jährigen, der die Nette hinauf fuhr. Der 15-Jährige stürzte aufs Gesicht und erklärte den eintreffenden Rettungskräften, er könne nicht mehr richtig sehen. „Das Ausfliegen war eine Vorsichtsmaßnahme, der Junge hat glücklicherweise keine schweren Verletzungen“, so Kreispolizeisprecher Dietmar Boronowski gestern. Der verunglückte Junge trug keinen Sturzhelm – deshalb sein Appell an alle Radfahrer: „Nie ohne Helm, auch nicht kleine Strecken.“ Von Ilka Kremer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare