1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

12.500-Euro-Spende: Schulen in Altena und Nachrodt profitieren

Erstellt:

Kommentare

Marktbereichsleiter Holger Wolf (li.) und Vorstandsvorsitzender Kai Hagen (re.) von der Sparkasse überreichten den symbolischen 12 500 Euro-Scheck an die Schulleiter der Schulen in Altena und Nachrodt-Wiblingwerde.
Marktbereichsleiter Holger Wolf (li.) und Vorstandsvorsitzender Kai Hagen (re.) von der Sparkasse überreichten den symbolischen 12 500 Euro-Scheck an die Schulleiter der Schulen in Altena und Nachrodt-Wiblingwerde. © Wiechowski, Jona

Grund zur Freude hatten jetzt die Schulleiter aller Grund- und weiterführenden Schulen in Altena und Nachrodt-Wiblingwerde. Die Sparkasse spendete insgesamt 12 500 Euro – und alle bekamen etwas von dem großen Geldkuchen ab.

Aufgeteilt wurde das Geld nach einem Verteilschlüssel, der sich an der Schülerzahl orientierte. Und so ging der Schulleiter des Burggymnasiums Altena, Hans-Ulrich Holtkemper, mit dem größten Scheck nach Hause – 3500 Euro gab es für seine Schule. Anne Rohde, die die Sekundarschule für Altena und Nachrodt-Wiblingwerde leitet, freute sich nicht nur über die 2600 Euro, sondern auch darüber, dass über dieses Spendengeld frei verfügt werden kann. Denn: „Das Geld aus dem Förderverein ist bereits verplant“, erklärte sie. Mit der Zuwendung der Sparkasse könne jetzt die Samba-AG wieder losgehen, für die ein Extra-Trainer kommt.

Hagen: „Anforderungen wachsen stetig“

„Wir leben in einer Zeit, in der die Anforderungen an Jung und Alt stetig wachsen“, sagte Kai Hagen, Vorstandsvorsitzender der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis, der den symbolischen Spendenscheck zusammen mit Marktbereichsleiter Holger Wolf übergab. Hagen ging darauf ein, wie insbesondere die junge Generation vor der Herausforderung stehe, sich von Anfang an entsprechend zu qualifizieren, um möglichst einen Tick besser zu sein als die anderen. Er betonte: „Wir widmen uns stets mit großer Sorgfalt und besonderem Augenmerk dem Nachwuchs. Denn wir alle wissen, wie wichtig die Aus- und Weiterbildung für Schüler ist. Gerade von Anfang an mit den richtigen Utensilien zu arbeiten und in einem entsprechend gut ausgestatteten Umfeld zu lernen, spielt eine ausschlaggebende Rolle für den weiteren Erfolg von Schülern.“

Wolf ergänzte: „Der Erfolg unserer jungen Leute ist uns sehr wichtig und deshalb leisten wir auch regelmäßig einen Beitrag dazu, den Nachwuchs zu unterstützen und zu fördern.“

Geld kommt aus der Sparlotterie

Möglich geworden ist die Spende durch die Sparlotterie der Sparkasse. Bei der kauft ein Loskäufer ein Los für 6 Euro, wovon 4,80 Euro zur Erfüllung persönlicher Wünsche oder zur privaten Vorsorge in einem beliebigen Sparprodukt landen. 1,20 Euro sind der Lotterieeinsatz mit der monatlichen Chance auf Geld- und Sachpreise im Wert von bis zu 100 000 Euro. 30 Cent davon fließen direkt in gemeinnützige Projekte in Westfalen-Lippe – wie jetzt an die Schulen in Altena und Nachrodt-Wiblingwerde.

Über diese Summen konnten sich die fünf weiteren Schulen freuen: Die Hundertwasserschule (ehemals Mosaik-Schule) erhielt 1700 Euro, die Gemeinschafts-Grundschule Nachrodt-Wiblingwerde 1500 Euro, die Gemeinschaftsgrundschule Mühlendorf 1400 Euro, die Gemeinschaftsgrundschule Breitenhagen 1100 Euro und die Gemeinschaftsgrundschule Dahle 700 Euro.

Auch interessant

Kommentare