Deko-Fail

„Ein Weihnachtsbaum wie das Jahr 2020“ — Mutter erntet Lacher für Deko-Anleitung

Der Weihnachtsbaum einer Mutter aus Australien war etwas anders dekoriert, als normale Bäume.
+
Der Weihnachtsbaum einer Mutter aus Australien war etwas anders dekoriert, als normale Bäume (Symbolbild).

Eine Mutter zeigte ein Foto ihres bizarren Weihnachtsbaums auf Social Media. Die Reaktionen fielen dabei aber anders aus als erwartet.

Um den Weihnachtsbaum* zu schmücken, ist es eigentlich noch etwas zu zeitig. Vor allem, wenn man wie viele Leute auf einen echten Baum setzt, hält dieser es kaum einen Monat bis zum Weihnachtsfest durch. Eine Frau in Australien erlaubte ihrem Sohn aber, schon Mitte November mit dem Dekorieren zu beginnen. Das skurrile Ergebnis zeigte sie anschließend in einem Facebook-Post — und bekam überraschendes Feedback der User.

Mehr dazu: Wann ist es zu früh? Familie wird aufgefordert, Weihnachtsdeko zu entfernen.

Deko-Fail sorgt bei Usern für Begeisterung

Als ihr Sohn sie drängte, den künstlichen Weihnachtsbaum der Familie dekorieren zu dürfen, stellte die Frau fest, dass sie im Jahr zuvor wohl versehentlich die obere Hälfte der Plastiktanne entsorgt hatte. Anstatt auf den Ersatz zu warten, bestand ihr Sohn allerdings darauf, den verbliebenen Rest trotzdem schmücken zu dürfen. Das Bild davon, welches sie in einer Facebook-Gruppe postete, verbreitete sich anschließend rasend schnell, laut einem Bericht der Seite kidspot.

Dazu schrieb sie: „Viele Leute haben mich schon nach einem Tutorial-Video gefragt, wie sie ihren Baum ebenso schmücken können, aber ich denke eine Schritt-für-Schritt Anleitung als PDF sollte genügen.“ Dafür hätte sie allerdings keine Zeit und so postete sie die lustige Anleitung zusammen mit dem Bild.

  • 1.  Verliere den oberen Teil von deinem Baum bei einem Umzug. Vorzugsweise im April, wenn du nicht die Möglichkeit hast, zu deiner örtlichen Müllsammelstelle zu gehen und den Müll zu durchsuchen, wenn du merkst, dass er weg ist.
  • 2. Habe einen Sohn, der den Baum jetzt sofort schmücken will, anstatt zu warten, bis du einen Neuen besorgt hast.
  • 3. Erlaube deinem Sohn jede Dekoration zu benutzen, die du in den letzten Jahren gesammelt hast, um sie in den Baum zu hängen.
  • 4. Lehn dich mit einem Kaffee für eine Stunde zurück, während dein Sohn damit beschäftigt ist, den besagten Baum zu dekorieren.
  • 5. (Das ist der wichtigste Teil der Anleitung): Sieh dir nicht die schönen Bäume an, die andere Leute haben.
  • 6. Hinterfrage deine Lebensentscheidungen.

Die Facebook-User zeigten sich begeistert vom scheinbaren Deko-Fail, wie kidspot berichtet. „Es ist der perfekte Baum für kleine Leute“, schrieb ein User und andere meinten, es wäre gerade die Unperfektheit, die den Baum so schön machen würde – genau wie das Jahr 2020. (lw)*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Achtung: Diese fünf Weihnachtsdekos können für Sie sogar tödlich enden.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Was steckt hinter den Makler-Beschreibungen?
"Lage in aufstrebendem Viertel" oder "Wohnanlage mit viel Entwicklungspotenzial": In ein paar Jahren mag es hier wunderbar sein. Doch jetzt rollen hier Bagger und Lkws – und danach wird das Leben teurer.
"Lage in unberührter Natur": Ideal für meditative Einsiedler, die von den Früchten der Erde leben wollen. Wer jedoch arbeiten, einkaufen oder auch mal zum Arzt muss, braucht unbedingt ein Auto. Zudem wird der Weiterverkauf der Immobilie schwierig.
"Verkehrsgünstig gelegen": Im Extremfall ist vor der Haustür der Hauptbahnhof mit dem entsprechenden Milieu. Oder es führt vor dem Gebäude eine Hauptverkehrsstraße und hinter dem Garten eine viel befahrene Eisenbahnstrecke vorbei.
"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare