Blumenampel abhängen

Sturmschäden in der Urlaubszeit vorbeugen

+
Damit Blumenampeln nicht Stürmen zum Opfer fallen, wenn man im Urlaub ist, sollte man sie vorsorglich abhängen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Nach einem Urlaub können Hausbesitzer eine böse Überraschung erleben - nämlich dann, wenn während der Abwesenheit ein Sturm gewütet hat. Wie kann man schon vor Reiseantritt die eigenen vier Wände gegen Unwetter sichern?

Bonn (dpa/tmn) - Gewitter sind im Sommer nicht selten - daran sollte man vor der Abreise in den Urlaub denken. Blumenampeln und sonstige hängenden Töpfe an Balkon und Terrasse werden daher am besten vorsorglich gesichert, rät der Verband Wohneigentum.

Auch besonders leichte Terrassenmöbel sollten in der Garage oder einem Schuppen lagern. Gleiches gilt für Leitern am Haus. Hausbesitzer sollten auch die Dachrinnen kontrollieren: Verstopfen Laub und Zweige die Rinnen, kann heftiger Niederschlag überlaufen und die Fassade durchfeuchten.

Gleiches gilt für die Rückstauklappen an der Schnittstelle zwischen Kanalsystem und Haus. Sie müssen geprüft und gegebenenfalls gereinigt werden. Solche Klappen schützen Räume vor einer Überflutung, wenn die Kanalisation bei Starkregen überfordert ist und Wasser von unten durch die Abflussrohre nach oben ins Gebäude drückt. Teils lassen sich solche Klappen direkt in die Hausinstallationen einbauen oder auch nachrüsten, zum Beispiel für Kellerwaschbecken im Siphon.

Um das Haus besser vor Starkregen zu schützen, raten die Experten dazu, den Überlauf von einer Regentonne oder Zisterne während der Abwesenheit umzuleiten - weg vom Kanalnetz und in den Garten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare