Verbindung für das ganze Leben

Schildkröten im Garten halten: So fühlen sich die Tiere bei Ihnen wohl

Zu sehen ist eine bräunliche Griechische Landschildkröte, die auf einer Wiese zwischen Gänseblümchen sitzt (Symbolbild).
+
Griechische Landschildkröten fühlen sich auch im Garten wohl (Symbolbild).

Schildkröten lassen sich gut im Garten halten, Haustierfans sollten sich jedoch auf eine lebenslange Beziehung einstellen und gut vorplanen.

Köln – Schildkröten sind beliebte Haustiere, die jedoch in der Pflege nicht ganz unkompliziert sind und bestimmte Bedingungen brauchen, um nicht zu erkranken. Besonders gut tut es den Tieren, wenn sie möglichst oft an der frischen Luft im Garten sein können. Damit dieser Aufenthalt jedoch für die Schildkröten sicher ist, müssen Gartenfans einige Vorüberlegungen treffen und bedenken, dass sie sich mit einer Schildkröte ein Haustier fürs Leben kaufen*, wie 24garten.de* berichtet.

Grob lassen sich bei Schildkröten zwei Gruppen unterscheiden: Landschildkröten und Wasserschildkröten. In der Regel ist es leichter, Landschildkröten zu halten als Wasserschildkröten. Natürlich lässt sich auch nicht jede Landschildkröten-Art zu Hause halten, folgende Arten fühlen sich aber im Garten wohl: Griechische Landschildkröte, Maurische Landschildkröte, Breitrandschildkröte, Pantherschildkröte und Spaltenschildkröte. Am besten funktioniert die Ernährung der Tiere, wenn sie sich an deren natürlichen Fressverhalten orientiert. In der Regel bietet sich eine vegetarische Ernährung an, die beispielsweise aus Löwenzahn, Klee, Huflattich oder Spitzwegerich besteht. Experten raten zudem deutlich davon ab, den Tieren Küchenabfälle, Brötchen oder Gemüse und Obst zu verfüttern. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare