Stiftung Warentest

Rasenroboter nie unbeaufsichtigt mähen lassen

+
Eigentlich sollten Rasenroboter Hindernisse erkennen. Doch nicht bei allen Geräten können sich Gartenbesitzer darauf verlassen. Kinder lassen sie besser nicht in die Nähe.

Mit einem Rasenroboter müssen sich Gartenbesitzer nicht mehr um ihre Grünflächen kümmern? Das stimmt nicht ganz. Ratsam ist es, das Gerät zu überwachen - vor allem wenn Kinder in der Nähe sind.

Berlin - Gartenbesitzer sollten Rasenroboter niemals unbeaufsichtigt Gras mähen lassen. Das gilt insbesondere, wenn auf dem Grundstück Kinder spielen, warnt die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift "test" (Ausgabe 5/2018).

Die Tester haben Unfallsituationen simuliert - mit Fuß- und Fingerattrappen von Kindern. Während alle acht getesteten Mäher stehende Kinder als Hindernisse erkennen konnten, stoppten zwei der Rasenroboter bei krabbelnden Kindern nicht. Sie fuhren über die Fußattrappen. Im Ernstfall hätten die scharfen Klingen heftige Schnittverletzungen verursachen können, so das Urteil der Tester.

Auch wenn einzelne Modelle beim Mähen und bei der Handhabung "gut" abschnitten, haben die Tester keinen der acht Roboter besser als "befriedigend" bewertet - wegen der Sicherheitsbedenken zogen sie von der Gesamtbewertung nämlich jeweils eine halbe Note ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare