Bewusst gärtnern

Nutzlose Pflanzen verbannen: Diese Pflanzen sind schön aber ohne Mehrwert im Garten

Gelber Bambus in Nahaufnahme, dahinter wächst mehr Bambus (Symbolbild).
+
Bambus sieht schön aus und wächst hervorragend. Lieder verdrängt er heimische Arten (Symbolbild).

Sie sehen schön aus, sind pflegeleicht, aber leider nützen sie den Insekten nichts. Es gibt Pflanzen, die Naturfans besser nicht anschaffen oder wieder aus dem Garten verbannen sollten.

Frankfurt am Main – Viele Gärten sind voll von exotischen Pflanzen. Das mag einerseits mediterranes Feeling verbreiten. Andererseits werden dadurch heimische Arten verdrängt und auch die Insekten können mit so manchen Gewächsen gar nichts anfangen. Öko Test hat verraten, welche Pflanzen eigentlich nichts im heimischen Garten zu suchen haben.

Wer einen Garten besitzt, möchte sich darin wohlfühlen. Außerdem möchte man, dass alles blüht und gedeiht. Blöd nur, wenn man dann der Einzige ist, der sich im Garten wohl fühlt. Denn viele Pflanzen und Blumen, die wir kultivieren, schaden dem heimischen Ökosystem. Sie ziehen keine Insekten an, weil sie ihnen keine Pollen und keinen Nektar liefern. Viele der Modepflanzen wie Bambus oder Kirschlorbeer haben keinen ökologischen Nutzen*, berichtet 24garten.de*. Und sie breiten sich außerdem sehr stark aus. Die Folge: heimische Pflanzen werden immer mehr verdrängt. Bei der Gartengestaltung sollte daher bekannt sein, welche Pflanzen heimisch sind und Mehrwert bieten. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare