1. come-on.de
  2. Leben
  3. Wohnen

Rasenmähen noch im November? Der beste Zeitpunkt für den letzten Schnitt

Erstellt:

Von: Anna Heyers

Kommentare

Im Herbst fragen sich viele Garten-Fans, wann man den Rasen vor dem Winter das letzte Mal mähen soll. Den richtigen Zeitpunkt bestimmt hier eine Faustregel.

Mit großen Schritten nähert sich der Winter und damit auch die „letzten Male“ für Gartenbesitzer. Damit das Grundstück auch im Frühjahr wieder in voller Pracht erblühen und gedeihen kann, sollten die Pflanzen – und vor allem der Rasen – entsprechend auf die kalten Monate vorbereitet werden. Übrigens: Ein bisschen „Faulheit“ des Gärtners darf hier mit am Werk sein, das ist für viele Tiere eine Wohltat.

Rasenmähen: Der beste Zeitpunkt für den letzten Schnitt

Anders als viele andere Pflanzen im Garten, die sich schon fast in Winterruhe begeben haben, wächst der Rasen auch im Herbst noch weiter. Ein gutes Stück langsamer als im Frühling und Sommer zwar, aber stetig. Erst, wenn es nachts richtig schön kalt wird, gehen auch die Halme in den verdienten Winterschlaf.

Ein Rasenmäher im herbstlichen Garten, der quadratisch rund um einen Baum mäht.
Auch im Herbst wächst der Rasen noch und sollte gemäht werden. Erst nach den ersten Frostnächten geht auch das Gras in Winterruhe. © agefotostock/Imago

Einen festen Termin für den letzten Rasenschnitt gibt es genau aus diesem Grund nicht. Je nach Witterung wird noch im November gemäht. Hier gilt die Faustregel: Solange der Rasen wächst, wird auch gemäht. Einstellen können Gärtner das Mähen gut nach den ersten Frostnächten.

Alles rund um Haushalts- und Garten-Tipps finden Sie im regelmäßigen Wohnen-Newsletter unseres Partners Merkur.de.

Der letzte Rasenschnitt: Was sollte man beachten?

Damit der Rasen den Winter gut übersteht, gibt es ein paar Tipps, die Gartenbesitzer beachten sollten:

Auch interessant

Kommentare