Roter Käfer im Garten

Lilienhähnchen am besten absammeln

+
Der Lilienkäfer ist leicht zu erkennen: Er trägt ein knallrotes Kleid - aber Kopf, Beine und Fühler sind schwarz. Foto: Tim Brakemeier/dpa

Es gibt so einige Gartenbewohner mit ausgeprägtem Appetit. Dazu gehört auch das Lilienhähnchen. Wer nicht eines Tages vor der kahl gefressenen Pflanze stehen möchte, der sollte sie regelmäßig absuchen.

Bornhöved (dpa/tmn) - Das Lilienhähnchen frisst Pflanzen kahl, insbesondere natürlich Lilien. Daher rät die Staudengärtnerin Svenja Schwedtke aus Bornhöved (Schleswig-Holstein), die Pflanzen regelmäßig zu kontrollieren und den knallroten Käfer gegebenenfalls abzusammeln.

Betroffen sind alle gängigen Lilien-Arten, insbesondere aber Madonnenlilien. Außerdem findet sich der Schädling an Zwiebelblumen und Stauden.

Das Lilienhähnchen lässt sich eindeutig ausmachen. Denn es trägt seinen Namen nicht von ungefähr: Laut der Zeitschrift " Mein schöner Garten" kräht es tatsächlich wie ein Hahn, wenn man es mit der geschlossenen Hand leicht drückt.

Das Lilienhähnchen hat einen roten Körper und schwarze Fühler und Beine. Ähnlich sieht ihm das Zwiebelhähnchen - ein Käfer mit rotem Kopf und roten Beinen, der sich ebenfalls an den Pflanzen findet.

Beitrag der Zeitschrift "Mein schöner Garten"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare