Der Herbst ist da

Laub als Lebensraum: Diese Tiere leben in den Blättern

Zu sehen ist ein Braunbrustigel, der zwischen gelbem Herbstlaub hervorschaut (Symbolbild).
+
Für Igel darf Herbstlaub natürlich liegen bleiben (Symbolbild).

Laubhaufen sieht man im Herbst viele, oft werden sie gleich entsorgt. Dabei ist Laub ein wichtiger Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren.

Leipzig – Im Herbst verfärben sich Blätter bunt, dann fallen sie von den Bäumen und Büschen und bleiben auf dem Boden liegen. Würde man sie nicht entfernen, kämen Tiere und Organismen, um sie zu zersetzen. Doch gerade in der Öffentlichkeit oder in sehr gepflegten Gärten ist Laub oft im Weg, stört optisch. Doch wegzuwerfen ist definitiv Verschwendung, denn es dient vielen Tieren als Lebensraum.
Welche Tiere von und im Laub leben, erklärt 24garten.de*.

Wer aufmerksam durch die Natur geht, merkt schnell: Dort wird nichts verschwendet, es gibt keinen Müll. Nichts, das nicht mehr gebraucht wird. So leben unter anderem Pilze an sterbenden oder toten Bäumen, Regenwürmer ziehen Laub unter die Erde, um es langsam zu fressen und erzeugen so wertvolle Erde. Doch all das sieht man nicht, es passiert entweder sehr langsam oder schlichtweg dort, wo Gartenfans es nicht mitbekommen. Gerade das Thema Laub spaltet im Herbst die Gesellschaft, eine Fraktion rückt mit Laubbläsern gegen jedes noch so kleine Blatt an, die anderen freuen sich und lassen die Blätter liegen. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare