Das Beet erweitern

Kräuter vermehren: So sind die Pflanzen das ganze Jahr über nutzbar

Buschige Basilikumpflanze hängt in einem weißen Übertopf in der Küche. Daneben hängt ein kleiner Topf mit krauser Petersilie und ein weißes Nudelsieb (Symbolbild).
+
Kräuter sehen schön aus und peppen jedes Gericht auf (Symbolbild).

Kräuter gehören in Küche und Garten einfach dazu. Damit man das ganze Jahr über Freude damit hat, kann man sie ganz einfach selbst vermehren.

München – Mit kleinen Kräutertöpfen fangen die meisten an, bevor sie sich an große Pflanzen trauen. Leider halten die meisten Kräuter nicht lange im Topf, auch wenn es gut läuft oft nur eine Erntesaison. Das kann man allerdings ändern, indem man die Kräuter mit verschiedenen Methoden vermehrt*, berichtet 24garten.de*.

Die wohl einfachste und sicherste Methode ist es, die Kräuter mit Saatgut selbst zu züchten. In der Gärtnerei, im Gartencenter oder im Baumarkt gibt es Saatgut in Hülle und Fülle. Meistens wählt man sogar zwischen unterschiedlichen Sorten bei der gleichen Kräuterart. Ein Beispiel hierfür ist das Basilikum, das es mit großen oder kleinen Blättern oder auch in violett zu kaufen gibt. Bei der Aussaat sollte man den richtigen Zeitpunkt erwischen. Setzt man die Kräuter ins Freiland, sollte man das nicht vor den Eisheiligen Mitte Mai tun. Es gibt aber noch andere Methoden, Kräuter zu vermehren. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare