Unkraut oder Blütenschmuck?

Klee im Rasen loswerden: Diese Methoden gibt es

Zu sehen ist blühender Weißklee im Gras (Symbolbild).
+
Weißklee ist hübsch anzusehen, aber nicht in jedem Rasen erwünscht (Symbolbild).

Klee kann schön aussehen. Im Gras stört er vor allem Verfechter von perfektem Zierrasen. Vor allem Weißklee ist ein hartnäckiges Unkraut, kann aber entfernt werden.

München – Unkraut oder nicht, das ist eine Frage, die sich viele Gärtnerinnen und Gärtner stellen. Klee im Rasen kann hübsch aussehen, vor allem wenn er blüht. Aber in einer perfekt gepflegten Rasenfläche hat er für die meisten nichts zu suchen. Zur Bekämpfung von Klee gibt es einige Methoden*, berichtet 24garten.de*. Klee ist an sich eine ideale Insektenweide und gerade darin liegt manchmal das Problem. Denn gerade Wiesenklee bleibt im Gegensatz zu Hornklee oft recht niedrig und bildet wahre Blütenteppiche. Das bedeutet, dass der Klee zwar betretbar ist, aber unzählige Insekten anlockt. Und die können stechen, vor allem wenn Kinderfüße versehentlich auf sie treten.

Auf der anderen Seite ist Klee auch eine ideale Gründüngung, denn er wächst schnell und lockert dank tiefer Wurzeln den Boden. Hier gilt es abzuwägen, ob der Klee mehr Nutzen oder Schaden bringt. Ist aber klar, dass er entfernt werden soll, gibt es dafür einige effektive Methoden wie Folien oder Ausstechen. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare