Kaffee

Tipps, wie Sie Kaffeesatz sinnvoll im Haushalt nutzen – hätten Sie es gedacht?

Trinken Sie gerne Kaffee? Wie praktisch.
+
Trinken Sie gerne Kaffee? Wie praktisch.

Kaffee ist lecker - doch nicht nur das: Das schwarze Pulver kann nach dem Abkochen und Genießen vielfältig im Haushalt verwendet werden.

Werfen Sie Ihren Kaffeesatz besser nicht mehr weg: Er ist vielseitig einsetzbar. In der folgenden Übersicht finden Sie praktische Tipps, wie Sie das braune Pulver künftig im Haushalt verwenden können.

Kaffeesetz als Pflanzendünger

Kaffeesatz enthält viele Nährstoffe, die sich ideal als Pflanzendünger eignen. Und so geht's:

  1. Kaffeesatz trocknen lassen, sonst bildet sich Schimmel
  2. Kaffeesatz mit Erde vermischen
  3. Kaffeedünger an Pflanzen ausprobieren, bevor regelmäßig damit gedüngt wird
  4. Danach kann der Kaffeesatz öfter unter die Erde gemischt werden
  5. Während des Umtopfens von Pflanzen ist der Dünger besonders geeignet

Welche Küchenabfälle sich ebenfalls als natürlicher Dünger eignen, berichtet 24garten.de*.

Hautpeeling mit Kaffee

Riecht nicht nur herrlich, sondern entfernt auch Hautunreinheiten: Kaffeesatz kann ganz wunderbar als reinigendes Hautpeeling verwendet werden. Und so geht's:

  1. Kaffeesatz in einer Schüssel mit Olivenöl vermischen 
  2. Alles mit einem Löffel verrühren, bis eine zähflüssige Masse daraus wird
  3. Peeling auf die Haut auftragen und einmassieren
  4. Eine halbe Stunde warten, damit das Peeling einwirken kann
  5. Abduschen

Übrigens: Diese Dinge haben in der Toilette wirklich nichts zu suchen.

Mit dem braunen Pulver Wespen vertreiben

Was Sie hierfür brauchen, ist lediglich etwas Kaffeesatz, eine feuerfeste Schale und ein Feuerzeug oder Streichhölzer. Auch 24garten.de* weiß, wie sich Kaffeesatz weiterverwerten und wo er sich im Garten und für Zimmerpflanzen nutzen lässt*. Und so geht's:

  1. Kaffeesatz trocknen lassen
  2. Kaffeesatz in einer feuerfeste Schale füllen
  3. Schale auf Balkon oder Terrasse platzieren
  4. Kaffeesatz mit einem Feuerzeug oder einem Streichholz anzünden
  5. Rauch entwickelt sich und ist nach etwa fünf Minuten verbrannt
  6. Wespen deuten den Qualm als Gefahr und schwirren ab 

Übrigens: Für viele Menschen ist der Geruch kaum wahrnehmbar, andere empfinden den Kaffeegeruch sogar als angenehm.

Ostereier einfärben

Noch ist nicht die Zeit, aber warum nicht schon mal vormerken: Mit Kaffeesatz lassen sich tatsächlich zum Osterfest Eier einfärben. Und so geht's:

  1. 50 Gramm Kaffeesatz mit zwei etwa Litern Wasser mischen
  2. Etwa 30 Minuten köcheln lassen
  3. Eier hineingeben und ca. zehn Minuten kochen lassen

Kaffeesatz als Scheuermilch

Mit Kaffeesatz lassen sich sogar durch eingebranntes Fett verschmutzte Pfannen reinigen. Und so geht's:

  1. Bei hartnäckigen Verschmutzungen Pfanne mit Kaffeesetz und heißem Wasser füllen
  2. 15 Minuten einwirken lassen
  3. Pfanne auswaschen
  4. Kaffeesatz auf einen Schwamm geben und Pfanne damit reinigen

Wichtig: Kaffeesatz nicht zum Reinigen von Ceran- und Glaskeramikfelder verwenden.

Kaffeesatz gegen extreme Gerüche

Wussten Sie, dass Sie Kaffeesatz starke Gerüche neutralisiert? Und so geht‘s:

  • 1. Reiben Sie die Hände und das Schneidebrett nach dem Zwiebel- (oder Knoblauch-)Schneiden mit Kaffeesatz ein.
  • 2. Auch gegen unangenehme Gerüche im Raum hilft es, wenn Sie ein Schälchen mit Kaffeesatz füllen und es zum Beispiel auf den Esszimmertisch stellen.
  • 3. Und auch im Kühlschrank lässt sich unangenehmer Geruch dadurch neutralisieren. Hier reicht schon ein kleines Schälchen voll.

Kaffeesatz als Staubfänger oder um den Grillrost zu reinigen

Kaffeesatz eignet sich zudem als Staubfänger oder um den Grillrost zu reinigen. Und so geht‘s:

  • 1. Ist der Kaffeesatz noch leicht feucht, kann er als Staubfänger im Kamin dienen. Denn er bindet die Asche, dadurch atmet man den Staub weniger konzentriert ein.
  • 2. Wer zudem den Grillrost reinigen will, verteilt etwas Kaffeesatz auf einem Schwamm. So lassen sich verkrustete Reste einfacher entfernen.
  • 3. Auch Töpfe und Pfannen aus Metall lassen sich auf diese Weise reinigen.

(sca/ahu) *Merkur.de und 24garten.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant: Schimmel in der Wohnung - muss ich dem Vermieter Bescheid geben?

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare